A-Jugend

Erfolgreiche A-Jugend-Ära geht zu Ende Die Trainer Rudi Schreiner und Josef Bierlmeier sowie acht Spieler verabschiedet

Eschlkam. Die sehr erfolgreiche A-Jugend-Ära bei der Eschlkamer Spielvereinigung ging mit der Verabschiedung der beiden Trainer und von acht A-Jugendspielern unwiederbringlich zu Ende. Diese führt nun der Stachesrieder Sportverein mit einer A-Jugend-Spielgemeinschaft weiter. Bei Co-Trainer Rudi Schreiner und seiner Familie fand die Abschlussfeier statt, die eher einer Abschiedsfeier glich.

Der Rückblick von Trainer Josef Bierlmeier auf die Saison 2006/2007 fiel etwas bitter und betrübt aus. Die Saison sei nicht nach Wunsch gelaufen. Der Meistertitel wäre möglich gewesen, wenn die Mannschaft stark genug dafür gewesen wäre. Aber die Mannschaft bestand nur aus neun Spielern, der Rest wollte aus welchen Gründen auch immer nicht. So war nur mit gemeinsamen Anstrengungen und Aushilfe der B-Jugendspieler ein geregelter Spielbetrieb möglich. Dafür bedankte sich Bierlmeier, beim B-Jugendtrainer Hermann Adam mit seinen Spielern aufs herzlichste.

Die Trainingsbeteiligung bezeugte alles weitere. In der gesamten Runde lag die Trainingsbeteiligung bei 47 Prozent, in der Vorrunde waren es 53- und in der Rückrunde 40 Prozent. Dies war auch ein Grund dafür, warum die Mannschaft nicht das Optimale erreicht hat. Aber noch schlimmer waren die kurzfristigen Absagen, teilweise kurz vor Spielbeginn. Sein Saisonziel war immer vorne mitzuspielen, dies habe man zwar erreicht, aber seiner Meinung war dies trotzdem zu wenig.

So gehörte die Mannschaft zwar zu den vier besten Teams der Kreisgruppe. Die Mannschaft erreichte aber nur den vierten Platz mit 38 Punkten, knapp hinter Arrach 42 und Habischried 41 Punke, Primus war Prackenbach mit 46 Punkten. Die Elf fuhr zwölf Siege ein, zwei Remis und verlor vier Spiele. Die Mannschaft hatte 83 Tore erzielt und 39 Tore kassiert.

Trainingsfleißigster war Markus Schreiner mit 53 von 55 Trainingseinheiten. Beste Torschützen waren Daniel Seidl, Stefan Pfeffer und Christian Kellner. Für sie gab es als Erinnerungsbuch „90 Minuten Fußball“. Die beiden Trainer Josef Bierlmeier und Rudi Schreiner verabschiedeten dann aus dem Jugendbereich acht Spieler mit einem Spielball: Markus Schreiner, Daniel Seidl, Stefan Feigl, Hermann Dorner, Markus Leitermann, Manuel Nachreiner, Florian Münch, Tobias Lorenz. Die beiden Trainer gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass alle Spieler am Ball bleiben, die Seniorenmannschaften verstärken und den etablierten Spieler den Kampf ansagen mögen.

Mit dieser Stunde verlassen nicht nur die letzten Spieler den Jugendbereich, sondern mit ihnen auch ihre beiden Trainer, die 2000 mit einer C-Mannschaft begonnen haben. Josef Bierlmeier und sein Co-Trainer Rudi Schreiner blickten doch mit Wehmut auf die sieben vergangenen Jahre zurück. Bierlmeier schlüsselte kurz die sieben Jahre auf, zog dabei Bilanz. Die erreichte Platzierung war bei Beginn 2000/01 mit der C-Jugend der 3. Platz und 20001/02 der 1. Platz. Weiter ging es mit der B-Jugend 2002/03 mit dem 8. Platz, 2003/04 dem 2. Platz. Mit der A-Jugend folgte dann 2004/05 der 2. Platz. Weiter ging es 2005/06 in der Kreisklasse auf dem 7. Platz und 2006/07 nun mit dem 4. Platz.

Anschließend bedankte sich der scheidende Trainer Josef Bierlmeier auch namens seines Co-Trainers, bei allen Spielern, die sie in diesen sieben Jahren begleiten durften. Bei der Abteilungsleitung und bei der Jugendleitung für die stetige Unterstützung.

Ein großes Anliegen war es dann Josef Bierlmeier, seinem langjährigen Co-Trainer für diese sieben manchmal auch stressigen Jahre der Zusammenarbeit zu danken. ER war damals sehr froh und dankbar, dass er ihm zugesagt hat, ihn in der Jugendarbeit zu unterstützen. Er schätze sich glücklich, all die Jahre einen Mann an der Seite gehabt zu haben, der ihm unheimlich viel unangenehme Arbeit abgenommen habe. So eine hervorragende Arbeit könne man nicht honorieren. So überreichte Bierlmeier an Rudi Schreiner einen kleinen Spielzeughund, da er nun mehr Zeit zum Spazieren gehen haben wird.

Um Abschied durften die A-Jugendspieler mit ihren Trainerpaaren ein Wochenende am Chiemsee verbringen. Für jeden Spieler gab es zum  Abschied der gemeinsamen „Jugendzeit“ noch den Trainer- Saisonbericht. Stellvertretender Fußballabteilungsleiter Andreas Wanninger tat es leid, Josef Bierlmeier und Rudi Schreiner verabschieden zu müssen: „Solche Männer, die neben dem Trainer, wenn nötig auch die Vaterfigur übernehmen, sind für jeden Verein ein großer Gewinn.“ Andreas Wanninger überreichte den Vereinswimpel und die Vereinsuhr.

Der stellvertretende Fußballabteilungsleiter richtete an die verabschiedenden Jugendspieler den Appell, dabeizubleiben, damit die Zukunft der Spielvereinigung gesichert ist. Mannschafts-Kapitän Markus Schreiner bedankte sich namens der A-Jugendspieler bei ihren beiden Trainern, die ihnen  viel für den Lebensweg mitgebeben haben, mit einem Gutschein und einem Ball.

 

 

Hinten: Daniel Seidl, Josef Bierlmeier, Hermann Dorner, Markus Schreiner, Manuel Nachreiner, Florian Münch, Kenny Jannsen, Christoph Breu, Rudi Schreiner

Vorne: Andreas Vogl, Stefan Feigl, Stefan Pfeffer, Tobias Lorenz, Stefan Hierstetter, Wolfgang Vogl, Christian Kellner, Markus Leitermann, Dominik Mauerer, Michael Mauerer

 

Spiele 2007:

 

Testspiele:

 

SpVgg Zellertal – SpVgg Eschlkam    3:5

TSV Blaibach – SpVgg Eschlkam      3:2

SV Gleißenberg – SpVgg Eschlkam  3:1

 

Punktspiele:

 

Montag 09.04.2007

 

SV Grafenwiesen – SpVgg Eschlkam    1:5

Torschützen: 2x Pfeffer Stefan, Seidl Daniel, Dorner Hermann und Kellner Christian

 

Samstag 14.04.2007

 

SpVgg Eschlkam – SpVgg Allersdorf      8:2

Torschützen: 3x Pfeffer Stefan, 2x Leitermann Markus, 2x Seidl Daniel und Feigl Stefan

 

Samstag 21.04.2007

 

Spielfrei

 

Scorerliste vom 01.05.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore

Vorlagen

Gesamt

1.

Seidl Daniel

21

11

33

2.

Pfeffer Stefan

20

5

25

3.

Kellner Christian

7

12

19

4.

Leitermann Markus

6

11

17

5.

Feigl Stefan

3

9

12

 

 

Samstag 28.04.2007

 

SpVgg Eschlkam – SV Rittsteig          8:0  (3:0)              

Torschützen: 3x Pfeffer Stefan, 3x Seidl Daniel, Mauerer Michael, Breu Christoph

 

Nach extrem schwacher Trainingsbeteiligung in den letzten beiden Wochen, ging es am heutigen Samstag beim Derby gegen den SV Rittsteig um die Ehre. Mit zahlreichen B-Jugend Spielern aufgefüllt, standen Trainer Sepp Bierlmeier, sage und schreibe, 15 Spieler zur Verfügung. Hermann Dorner fehlte wegen eines Opeltreffens.

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Lorenz Tobias, Brandstetter David – Seidl Daniel, Feigl Stefan – Vogl Andreas, Leitermann Markus, Nachreiner Manuel – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Obermeier Michael, Jannsen Ken, Breu Christoph

 

Dank eines Blitzstarts stand es nach Treffern von Stefan Pfeffer und Daniel Seidl nach vier Spielminuten bereits 2:0 für die Spielvereinigung. In einer über weite Strecken souverän geführten ersten Spielhäfte  gelang trotz zahlreicher „hundertprozentiger“ Chancen (Leitermann 2x Aluminium) nur noch der Treffer zum 3:0 (Pfeffer Stefan). Bei heißem Sommerwetter waren einigen Spielern die fehlenden Trainingseinheiten förmlich anzusehen. Der schwache Gegner hatte in der ersten Hälfte nur eine Torchance, scheiterte dabei aber am Torwart.

 

Nach zähem Beginn nach der Pause besorgte Daniel Seidl per sicher verwandelten Foulelfmeter das 4:0. Christoph Breu erhöhte im nächsten Angriff  nach schöner Kombination auf 5:0. Die Rittsteiger kamen gegen die meist sicher stehende Abwehr der Gastgeber nur sporadisch zu Gelegenheiten. Nach einigen vergebenen Chancen schoss Daniel Seidl, der die Verwirrung im Rittsteiger Strafraum eiskalt ausnutzen, mit seinem dritten Treffer am heutigen Nachmittag, das 6:0. Nach einem Foul an Markus Leitermann zeigte der manchmal leicht überfordert wirkende, junge Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Stefan Pfeffer verwandelte zum 7:0. Den Schlusspunkt in diesem fair geführten Derby setzte Michael Mauerer, der sich mit seiner ganzen Körpermasse durch die gegnerische Abwehr durchtankte und bei seinem Schuss noch Glück hatte, dass er unhaltbar abgefälscht wurde. Als beste Spieler dieser Partie sind die beiden dreifach Torschützen Daniel Seidl und Stefan Pfeffer zu erwähnen.

 

 

Dienstag 01.05.2007

 

SV Geiersthal – SpVgg Eschlkam       1:5 (0:4)

Torschützen: 2x Seidl Daniel, Kellner Christian, Brandstetter David, Pfeffer Stefan

 

Das mit Schrecken erwartete Spiel am 1. Mai wurde den Umständen entsprechend absolviert. Erfreulicherweise konnte man die Fahrt nach Geiersthal um 08:30 Uhr mit 14 Mann in Angriff nehmen. Da sich der Gegner aus unerklärlichen Gründen nicht auf eine Spielverlegung einließ, war man auf Seiten der Eschlkamer besonders motiviert. Im Kader fehlten Tobias Lorenz wegen Verletzung sowie Hermann Dorner und Manuel Nachreiner aus nicht bekannten Gründen unentschuldigt.

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Breu Christoph, Brandstetter David – Seidl Daniel,  Feigl Stefan – Vogl Andreas, Leitermann Markus, Jannsen Ken – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Obermeier Michael, Hierstetter Stefan

 

Die kurze Aufwärmphase machte sich in den ersten Minuten des Spiels deutlich bemerkbar, da man schwerfällig ins Spiel kam. Erst nach 10 Minuten setzte Christian Kellner mit einem Pfostenschuss das erste Zeichen. Nun kam die Spielvereinigung besser ins Spiel und kam nach schöner Kombination über der reaktivierten David Brandstetter zum 1:0 durch  Daniel Seidl. Kurz darauf nutzte Christian Kellner einen Torwartfehler eiskalt zum 2:0 aus. Kurz darauf markierte der Verteidiger David Brandstetter nach tollem Solo das hoch verdiente 3:0. Das 4:0 wurde durch einen schönen Konter erzielt. Nach abgefangener Flanke und schnellem Zuspiel auf Daniel Seidl marschierte der über den gesamten Platz und legte schön auf Stefan Pfeffer quer, der gekonnt vollstreckte. Noch vor der Halbzeit wurden einige Großchancen leichtfertig vergeben(Leitermann, Pfeffer ...), sodass die schwachen Gastgeber mit dem Pausenstand mehr als zufrieden sein konnten.

 

Aus unverständlichen Gründen begann die bis dahin sicher stehende Abwehr um Libero Dominik Mauerer zu schwimmen, sodass man in zu Beginn der zweiten Hälfte in Bedrängnis kam. In einem Entlastungsangriff war es wiederum der heute stark aufspielende Christian Kellner, der eine missglückte Flanke „nur“ an den Innenpfosten setzte. Darauf kam es wie es kommen musste, nach Abstimmungsfehler zwischen Mittelfeld und Abwehr konnte ein Geiersthaler freistehend auf 4:1 verkürzen. Die folgen des Maibaumaufstellens wurden mit zunehmender Spielzeit deutlich sichtbar, da man sich immer mehr dem extrem schwachen Niveau der Gastgeber anpasste. Deswegen kam man nur noch selten zu guten Torchancen. Nur einmal ließ Mittelfeldmotor Daniel Seidl seine Klasse aufblitzen indem er sich im gegnerischen Strafraum den Ball schnappte und auf 5:1 erhöhte. Das Spiel verflachte immer mehr und trotz ein, zwei guter Gelegenheiten konnte der Vorsprung nicht mehr ausgebaut werden. In Gewissheit des sicheren Sieges setzte Trainer Sepp Bierlmeier jetzt verstärkt die Ersatzspieler ein.

Fazit: Trotz schwacher Leistung nahm man die Punkte aus Geiersthal mit, sodass der 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer SC Arrach-Haibühl gehalten werden konnte.
 

 

 

Scorerliste vom 05.05.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore

Vorlagen

Gesamt

1.

Seidl Daniel

22

13

35

2.

Pfeffer Stefan

21

5

26

3.

Kellner Christian

8

12

20

4.

Leitermann Markus

8

11

19

5.

Feigl Stefan

3

9

12

 

 

Samstag 05.05.2007

 

SpVgg Eschlkam – SV Arnbruck          7:2  (3:1)              

Torschützen: 2x Leitermann Markus, Seidl Daniel, Pfeffer Stefan, Kellner Christian, Breu Christoph, Eigentor

 

Am heutigen Samstag trat man gegen den in der Vorrunde extrem schwachen SV Arnbruck an, wobei alles andere als ein hoher Sieg eine derbe Enttäuschung wäre. Durch verschiede Ursachen fallen die Spieler Lorenz Tobias und Münch Florian für den Rest der Saison aus, sodass Trainer Sepp Bierlmeier immer mehr auf die Spieler der B-Jugend angewiesen ist. Zum heutigen Spiel fehlte Manuel Nachreiner ohne Grund.

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Dorner Hermann, Brandstetter David – Seidl Daniel, Feigl Stefan – Vogl Andreas, Leitermann Markus, Jannsen Ken – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Obermeier Michael, Hierstetter Stefan, Breu Christoph

 

Das Spiel begann aus sicht der Gastgeber äußerst zerfahren, wobei man wie schon in den Spielen zuvor einige Großchancen leichtfertig vergab. Erst nach 23 Minuten fiel das 1:0. Daniel Seidl zwang, den dabei extrem unglücklich aussehenden Gästetorhüter, mit einem Freistoss aus 40 Metern zu einem Eigentor. 5 Minuten später erzielte Christian Kellner nach schöner Kombination über Kenny Jannsen das 2:0. Daraufhin wurde der Arnbrucker Torhüter durch einen Feldspieler ersetzt. Diese Schwächung nutzte Markus Leitermann gekonnt aus und verwandelte einen Freistoss aus 20 Metern direkt im Tor. Die 3 Tore Führung trübte über das äußerst schwache Auftreten der gesamten Eschlkamer Mannschaft und folgerichtig wurde man kurz vor der Pause durch den 3:1 Anschlusstreffer bestraft.   

 

Die Pausenansprache zeigte wenig Wirkung und man geriet wieder einmal nach der Halbzeit in arge Bedrängnis, was aber dieses mal ohne Folgen blieb. Ab der 55. Spielminute starte die SpVgg Eschlkam einen kleinen Zwischenspurt und erhöhte innerhalb von 10 Minuten auf 6:1. Der heute glänzend aufgelegte Markus Leitermann setzte mit einem Traumpass zum 4:1 Stefan Pfeffer in Szene. Nach einem Abschlag von Markus Schreiner und tollem Einsatz von Markus Leitermann erzielte Christoph Breu per Direktabnahme aus 25 Metern das sehenswerte 5:1. Auf 6:1 erhöhte schließlich Daniel Seidl der nach einigen Unsicherheiten in der Gästeabwehr eiskalt abschloss. Nach einigen Wechseln verflachte das Spiel zunehmend, sodass man nur noch zu einem Torerfolg durch Markus Leitermann kam. Kurz vor Schluss nutzte ein Gästespieler eine Unkonzentriertheit von Libero Dominik Mauerer aus und netzte zum 7:2 Endstand ein.

 

Der schwache Gegner ermöglichte es den Eschlkamern trotz schlechter Vorstellung den dritten Tabellenplatz zu halten. Für die kommenden beiden Auswärtsspiele in Habischried und Arrach ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig um nicht unter die Räder zu kommen.

 

Scorerliste vom 12.05.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore

Vorlagen

Gesamt

1.

Seidl Daniel

23

14

37

2.

Pfeffer Stefan

22

5

27

3.

Kellner Christian

10

12

22

4.

Leitermann Markus

8

12

20

5.

Feigl Stefan

3

10

13

 

 

Samstag 12.05.2007

 

SV Habischried – SpVgg Eschlkam                6:4  (4:2)              

Torschützen: Seidl Daniel, Pfeffer Stefan, 2x Kellner Christian

 

Mit der SG Habischried/Bischofsmais/Ruhmannsfelden wartete der erste stärkeren Gegner in Rückrunde auf die Spieler der Eschlkamer A-Jugend. Der Spielbeginn dieser Partie war auf 18:00 Uhr angesetzt, sodass eventuell Spieler der Bayernligamannschaft der SpVgg Ruhmannsfelden, beim Gegner eingesetzt werden konnten. Nach 6 Absagen aus diversen Gründen konnte Trainer Sepp Bierlmeier nur 13 Spieler aufbieten. Durch die vielen Ausfällen und den extrem jungen Alter der aufgestellten Mannschaft sah man sich, trotz 6 Siegen in Serie, nur in der  Außenseiterrolle für diese Partie.  

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Dorner Hermann, Breu Christoph – Seidl Daniel, Feigl Stefan – Hierstetter Stefan, Leitermann Markus, Obermeier Michael – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Lorenz Andreas

Es fehlten: Jannsen Ken, Brandstetter David, Vogl Andreas, Manuel Nachreiner, Lorenz Tobias und Münch Florian

 

Das Spiel begann mit einer verloren Platzwahl, sodass man gegen die tief stehende Sonne und starken Wind beginnen musste. Es entwickelte sich ein von beiden Seiten offen geführtes Spiel indem beide Abwehrreihen des öfteren starke Defizite aufwiesen. Bei den Eschlkamer standen nämlich mit Christoph Breu, ein gelernter Stürmer, und mit Hermann Dorner, 2 Promille Restalkohol, auf dem Platz. Die Anfangsminuten gingen klar an die Gäste und so war das 1:0 in der 12. Spielminute durch Daniel Seidl, nach schönem Schuss aus 25 Metern, mehr als verdient. In der Folgezeit vergab man zahlreiche hochkarätige Chancen leichtfertig. Der Höhepunkt dieser Miesere war ein Pfostenschuss von Christian Kellner aufs leere Tor. Beim ersten richtigen Angriff der Habischrieder fiel wie aus heiterem Himmel der Ausgleich durch einen unhaltbar abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze. Die richtige Antwort hatte aber Christian Kellner wenige Minuten nach dem Ausgleich als er die schöne Vorlage von Daniel Seidl zur 2:1 Führung verwandelte. Vor der Pause kam es dann aber zu einem Dreifachschlag der Gastgeber. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konnte Libero Dominik Mauerer den gegnerischen Angreifer nur durch ein Foul im Strafraum stoppen, der anschließende Foulelfmeter wurde sicher verwandelt. Davon geschockt machte die Eschlkamer beim nächsten Angriff der Gastgeber einen gravierenden Abwehrfehler, der vom starken Habischrieder Sturmführer zum 3:2 abgeschlossen wurde. Da sich die beide Führungsspieler Stefan Feigl und Markus Leitermann immer weniger zeigten gelangte man immer mehr in arge Bedrängnis, sodass sogar noch das 4:2 vor der Pause, nach einem von Wind begünstigten „Sonntagsschuss“, hingenommen werden musste.

 

Die Gäste zeigten in der zweiten Halbzeit von anfangan, dass sie dieses Spiel noch drehen will. In der 63. Minute lief man aber in einen Konter der Gastgeber, der das 5:2 zur folge hatte. Von diesem Schlag erholte man sich nicht mehr und die Habischrieder kamen daraufhin wieder besser in die Partie und machten nach einigen Unsicherheiten in der Abwehr sogar das 6:2. Die junge Mannschaft zeigte aber tolle Moral und gab sich nicht auf. Die Einwechslung von „Sturmbulle“ Michael Mauerer zeigte sofort Wirkung indem er schön auf Christian Kellner ablegte, der das 6:3 erzielte. In der letzten Spielminute machte Stefan Pfeffer, nach Flanke von Markus Leitermann, mit dem 6:4 nur noch Ergebniskosmetik. Wie schon in der ersten Hälfte blieben zu viele Chancen ungenutzt.

 

In einem guten A-Jugendspiel verlor die insgesamt bessere Mannschaft gegen einen clever und abgebrüht agierenden Gegner unverdient. Aber wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft. Trotz der Niederlage ist die Leistung des Spiels höher zu bewerten als die Siege in den letzten Wochen. Somit verspielte man die letzte theoretische Chance auf den Meistertitel. Am kommenden Samstag ist man beim Tabellenführer SG Arrach-Haibühl/Ottenzell zu Gast. Bei entsprechender Aufstellung und richtigem Einsatz könnte man dem Gegner mit einem Sieg die Meisterschaft vermiesen.  

 

 

 

Scorerliste vom 19.05.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore

Vorlagen

Gesamt

1.

Seidl Daniel

24

15

39

2.

Pfeffer Stefan

23

5

28

3.

Kellner Christian

10

12

22

4.

Leitermann Markus

8

13

21

5.

Feigl Stefan

3

10

13

 

 

Samstag 19.05.2007

 

SC Arrach-Haibühl – SpVgg Eschlkam                2:3  (1:1)              

Torschützen: Seidl Daniel, Pfeffer Stefan, Jannsen Ken

 

Am heutigen Samstagnachmittag musste man beim Tabellenführer antreten. Das Spiel in der Vorrunde endete 2:2, deswegen war klar, dass nur mit viel Kampf etwas zu holen wäre. Wie erwartet waren viele Zuschauer vor Ort und man musste sich auf Provokationen von allen Seiten einstellen, da die Arracher Fans Landkreisweit bekannt sind. Da Manuel Nachreiner in letzter Minute kam und David Brandstetter überredet werden konnte zu spielen, hatte Trainer Sepp Bierlmeier 13 Spieler im Aufgebot.

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Dorner Hermann, Brandstetter David – Seidl Daniel, Feigl Stefan – Hierstetter Stefan, Leitermann Markus, Jannsen Ken – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Nachreiner Manuel

 

Die Gastgeber legten sofort nach dem Anpfiff los und kamen durch einen abgefälschten Schuss schon in der ersten Spielminute zu einem Lattentreffer. Die Eschlkamer wirkten in der Anfangsphase etwas desorientiert. Aus heiterem Himmel und eigentlich unverdient ging man nach schönem Pass und Tollem Abschluss von Ken Jannsen mit 1:0 in Führung. Kurz darauf scheiterten die Arracher mit einem Freistoss aus 17 Metern am Torhüter und die Gäste konnten das Spiel in der Folgezeit offen gestalten. Das Geschehen spielte sich nun mehr und mehr im Mittelfeld ab. Der völlig platte Christan Kellner wurde nach einer halben Stunde von Sturmbrecher Michael Mauerer ersetzt, des Weiteren kam Manuel Nachreiner für Stefan Hierstetter. Nach einer Ecke köpfte der Gegenspieler von Manuel Nachreiner, völlig freistehend, zum Ausgleich ein. Durch harten Kampf konnte das Unentschieden aber dennoch in die Halbzeitpause gerettet werden. Die erste Hälfte ging klar an den Gastgeber und so konnte man mit dem 1:1 mehr als zufrieden sein.

 

Nach der Pause wurde der bis dato völlig unauffällig spielende Stefan Feigl auf die Liberoposition gestellt. Dadurch gab es einige Unstimmigkeiten in Gästeabwehr, außerdem machte sich die miserable Trainingsbeteiligung bei heißen Temperaturen stark bemerkbar. Folglich kam Arrach durch einen Foulelfmeter, völlig unnötig verursacht durch Stefan Feigl, zur 2:1 Führung. Außerdem musste Markus Leitermann nach einem Foulspiel eine 5 Minuten Zeitstrafe absitzen und Stefan Pfeffer vergab die einzige Großchance, als er den Torwart aus kurzer Distanz anschoss. Das Spiel schien verloren zu sein, doch dann brachte der Arracher Torwart durch einen schweren Patzer wieder ins Spiel. Daniel Seidl verwandelte einen Freistoss aus gut 30 Metern direkt in die Torwartecke. Kurz darauf erzielte man sogar noch den 3:2 Siegtreffer als nach einem Eckball von Markus Leitermann, Stefan Pfeffer den Ball über die Linie drückte. Noch waren 10 Minuten zu spielen, aber mit letzter Kraft konnte die aufopfernd kämpfende Eschlkamer Mannschaft der Sieg sichern. Der Tabellenführer kam nur noch zu zwei Chancen, scheiternden aber  jedes Mal am Gästekeeper. Der Meisterschaftskandidat zeigte schließlich zu wenig Leidenschaft und man vermisste den unbedingten Siegeswillen.

 

Durch eine kämpferisch starke Vorstellung konnte man den Tabellenführer in die Knie zwingen. Das Meisterschaftsrennen zwischen dem SC Arrach-Haibühl, dem SV Prackenbach und dem SV Habischried ist nun wieder völlig offen und da man noch auf den SV Prackenbach trifft könnte man die Meisterschaft entscheiden. Bei entsprechender Aufstellung und richtigem Einsatz sollte auch dort ein Sieg nicht unmöglich erscheinen. Für einige Spieler wird dies das letzte Jugendspiel sein.

 

Scorerliste vom 01.06.2007
 
  
 Tore
 Vorlagen
 Gesamt
 
1.
 Seidl Daniel
 24
 16
 40
 
2.
 Pfeffer Stefan
 23
 5
 28
 
3.
 Kellner Christian
 10
 12
 22
 
4.
 Leitermann Markus
 8
 13
 21
 

Samstag 19.05.2007

 

SV Prackenbach – SpVgg Eschlkam                4:1  (2:0)               

Torschützen: Breu Christoph

 

Das letzte Saisonspiel wurde auf Wunsch des Gastgebers auf Freitag 19:00 Uhr verlegt, sodass man froh war, 11 Spieler aufbieten zu können. Der SV Prackenbach stand schon vor dem Spiel als Meister der A-Junioren Gruppe Mühlriegel fest, folglich befand man sich in der Außenseiterrolle. Im Hinspiel verlor man zwar klar mit 1:5, doch man war mindestens gleichwertig.

 

Aufstellung: Schreiner Markus – Mauerer Dominik – Dorner Hermann, Breu Christoph – Seidl Daniel, Feigl Stefan – Hierstetter Stefan, Leitermann Markus, Vogl Andreas – Kellner Christian, Pfeffer Stefan

Ersatz: Mauerer Michael, Vogl Wolfgang

 
Es entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel, indem der Gast in den ersten 5 Minuten gleich zwei hochkarätige Chancen hatte, diese aber kläglich vergab. Beim ersten Angriff des Meisters zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul von Dominik Mauerer ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt. Diesem Elfmeter ging aber ein klares Handspiel des Stürmers voraus. Nichts desto Trotz verwandelte der Prackenbacher sicher zum 1:0. Nach einen Foul außerhalb des Strafraums, stand Libero Dominik Mauerer kurz vor einer Zeitstrafe, sodass Stefan Feigl dessen Position übernehmen musste. Auch in der nächsten halben Stunde war die SpVgg klar überlegen, konnte aber widerum keine der genügenden Chancen zum Ausgleich nutzen. Bis dahin war der Gastgeber klar unterlegen. Doch durch einige Fehler in der Hintermannschaft, allen voran durch den neuen Libero, wurde der Meister förmlich aufgebaut und kam zu einigen Möglichkeiten. In der 40. Minute war es dann soweit, es fiel das 2:0 durch einen traumhaften Schuss aus zirca 17 Metern. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause. Bedauerlicherweise verletzten sich im Laufe der ersten Hälfe Christian Kellner und Markus Leitermann.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit befand man sich wieder einmal im Tiefschlaf. Der Gastgeber erhöhte auf 3:0 und war nun drückend überlegen. Es war nur dem Unvermögen der Prackenbacher Stürmer zu verdanken, dass es kein Schützenfest gab. In der 68. Minute lief Daniel Seidl vom eigenen Strafraum bis zum gegnerischen und bedinte Christoph Breu Mustergültig, der zum glücklichen Ehrentreffer traf. Aber im Gegenzug fiel schon der 4:1 Endstand. Glücklicherweise schaltete der SV Prackenbach 3 Gänge zurück und so konnte man das Ergebnis bis zum Schlusspfiff halten.
 
Erklärungen gibt es für diese Leistung einige, zum Beispiel die Trainingsbeteiligung von ungefähr 40%, die Lustlosigkeit mancher Spieler oder aber auch das unkameradschaftliche Verhalten einiger Spieler, die einfach die Mannschaft im Stich ließen und kurz vor Spielbeginn noch absagten. Trotz allem sollte man sich aber nicht in dieser Weise präsentieren und sich so vorführen zu lassen. Nach dem Spiel wurde die Einladung zur Meisterfeier des SV Prackenbachs eingeladen und nach einigen Bieren fuhr man nach hause.

Am Mittwoch findet noch die Abschlussfeier mit allen Eltern und Spielern statt und am Donnerstag bricht ein Teil der Mannschaft zum Chiemsee auf und trotz allem den 4. Tabellenplatz zu feiern.

 

 

Ende der Saison 2006/2007

 

Fazit: Eine Saison liegt hinter uns, die geprägt war von geringer Trainingsbeteiligung und katastrophalen Schiedsrichterleistungen. Dies war auch die Ursache, warum nur der 4. Platz errungen werden konnte. Leider haben einige Spiele in den entscheidenden Phasen durch kurzfristige Absagen die Mannschaft im Ragen stehen lassen. So wurde die jederzeit mögliche Meisterschaft in grob fahrlässiger Weise verspielt.

 

Noch einige Daten:

 

Alle Spiele (26) absolvierte Feigl Stefan. Vor Mauerer Dominik mit 25 Spielen.

Weiter: Schreiner Markus (24), Seidl Daniel (24), Kellner Christian (24), Mauerer Michael (23), Pfeffer Stefan (22), Leitermann Markus (22), Hierstetter Stefan (21), Janssen Ken (20), Lorenz Tobias (19), Dorner Hermann (18), Vogl Andreas (15), Nachreiner Manuel (14), Vogl Wolfgang (13) und Breu Christoph (12). Die Restlichen sind unter 10 Einsätzen.

 

Beste Scorrer sind:

 

Seidl Daniel 46 Punkte (20 Vorlagen, 26 Tore), Pfeffer Stefan 34 Punkte (6 Vorlagen, 28 Tore), Kellner Christian 30 Punkte (14 Vorlagen, 16 Tore), Leitermann Markus 29 Punkte (18 Vorlagen, 11 Tore) und Feigl Stefan 15 Punkte (12 Vorlagen, 3 Tore).

 

Wir hatten 55 Trainingseinheiten. Schreiner Markus absolvierte 53 vor Kellner Christian 38, Feigl Stefan 32, Seidl Daniel 32, Hierstetter Stefan 32 und Mauerer Dominik 30.