C-Jugend 2014/2015

Alter:                       Jahrgänge 2000 und 2001

Trainingszeiten:      Dienstag 18:00 Uhr

Spielzeiten:             Freitag 17:00 Uhr

Trainer:                   Schütz Alfred, 01608811481 

                                 Vogl Franz, 016090929611

Kapitän:                   Fischer Simon

 

Die C-Jugend befindet sich in einer Spielgemeinschaft mit dem Stachesrieder SV!

Training und Spiele finden in Eschlkam statt!

Mannschaftsfoto

Links oben: Trainer Alfred Schütz, Dominik Stauber, Martin Breu, Simon Berzl, Andre Rost, Michael Schamberger, Johannes Schütz, Marco Braun, Simon Fischer

Links unten: Michael Wutz, Jonas Späth, Josef Brey, Alois Breu, Stefan Schreiner, Christian Kellner

Laden...

5. Spieltag, Spiel am 10.05.2015 in Sattelbogen gegen (SG) SV Atzenzell-Sattelbogen

Erster Sieg am Muttertag, aber alles der Reihe nach.

Voller Freude nach dem ersten Punktgewinn machten wir uns am Sonntag Vormittag auf nach Sattelbogen. Ich konnte erstmals die gleiche Startelf wie bei unserem letzten Spiel aufbieten. Wir begannen sehr konzentriert und hatten in den Anfangsminuten durch Andre gleich zwei sehr gute Chancen zur Führung. In der 17. Minute erzielte Michael das verdiente 0:1. Auch in der Folgezeit waren wir drückend überlegen und kamen durch schöne Angriffe über die Flügel zu sehr guten Chancen. In der 31. Minute setzte sich Michael wieder schön über außen durch und bediente Josef, der dann zum 0:2 traf. Dies war auch der Pausenstand.

Wie vermutet hatte der gegnerische Trainer in der Halbzeit mehrere Änderungen vorgenommen, welche uns dann auch Probleme bereiteten. Nur mit Glück und Geschick konnten wir den Anschlusstreffer verhindern. Es verging eine ganze Weile bis wir unsere Ordnung und Zuordnung wieder gefunden hatten. Nach dieser Drangphase spielten wir aber wieder richtig gut Fußball mit vielen Doppelpässen und schönem Aufbauspiel von hinten heraus. So dauerte es dann bis zur 46. Minute bis Josef nach einem wunderbarem Diagonalball von Andre zum 0:3 vollendete.

Wir waren weiter am Drücker und hatten das Spiel unter Kontrolle. Nach einem schönen Vorstoß über die linke Seite markierte Christian das 0:4 in der 65. Minute. Dieses 0:4 stellte dann auch den Endstand und unseren ersten Sieg in der Liga dar. Dieser Sieg ist umso höher zu bewerten, da die SG Atzenzell vor unserem Spiel erst 3 Gegentore in den gesamten vorherigen Spielen kassiert hatte. Der erste Sieg wurde dann auch gebührend mit übergroßen Eisbechern in der Eisdiele gefeiert.

Mich freut, dass wir auch heute von Anfang bis zum Ende sehr konzentriert bei der Sache waren. Mehr aber noch, dass wir an diesem Tag einen wunderbaren Fußball mit Laufbereitschaft, Doppel- und Diagonalpässen usw. gespielt haben. Ich hoffe natürlich, dass wir uns diese Freude am Fußball die nächsten spielfreien Wochen bewahren und vielleicht noch ausbauen können.

4. Spieltag, Heimspiel am 01.05.2015 gegen JFG Drei Wappen Oberpfalz II

Der Spieltag begann mit einigen Aufregern. Zum einen meldete sich Tobias krank und Jonas befand sich im Urlaub, so dass wir wieder ohne Auswechselspieler antreten mussten. Zum anderen war kein Schiedsrichter zum Spiel erschienen. Nach einigen Telefonaten konnte aber ein Schiedsrichter organisiert werden und das Spiel begann dann um 18.00 Uhr mit einer Stunde Verspätung.

Wie erhofft konnten die guten Ansätze aus der 2. Halbzeit von Falkenstein mitnehmen und kamen gut ins Spiel. Leider gelang unserem Gegner aus einer Unachtsamkeit in der 13. Spielminute das 0:1. Unmittelbar im Anschluss hatten wir es unserm Torhüter Alois zu verdanken, dass er uns mit 2 sensationellen Paraden im Spiel hielt. Ab diesem Zeitpunkt gewannen wir mehr Sicherheit und Andree konnte in der 32. Minute zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Leider legte die JFG Drei Wappen in der 50. Minute mit einem schönen Treffer gleich wieder zum 1:2 vor. Im Gegensatz zu vielen Spielen zuvor warf uns der Gegentreffer aber nicht aus der Bahn sondern wir konnten das Spielgeschehen immer mehr in die gegnerische Hälfte verschieben und überlegen gestalten. In der 60. Minute wurden unsere Bemühungen dann nach einem schönen Angriff über Johannes und Josef mit dem Tor von Michael zum 2:2 belohnt. Wir blieben weiter am Drücker und hatten in der 65. Minute Pech, dass Andree mit einem Distanzschuss nur den Querbalken traf. Im Anschluss daran passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel, so dass das Spiel mit 2:2 Unentschieden endete.

Nach dem Abpfiff war die Freude über den 1. Punkt natürlich riesengroß.

Es  freut mich, dass sich die kleinen Umstellungen in der Aufstellung bemerkbar machen und viele Einzelne offensichtlich ihre Rolle gefunden haben, denn in der Saisonvorbereitung hatten wir noch mit 1:8 gegen diesen Gegner verloren. Absolut bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass wir erstmals über eine gesamte Spielzeit die Einsatzbereitschaft und Konzentration aufrecht erhalten konnten. Hierauf können wir aufbauen; super weiter so.

3. Spieltag, Spiel am 23.04.2015 in Falkenstein

Am dritten Spieltag ging es zum schweren Auswärtsspiel zum ungeschlagenen Tabellenführer. Leider fehlte Johannes und kurzfristig unser Kapitän Simon. So fuhren wir ersatzgeschwächt mit 11 Mann nach Falkenstein.

Unser Gegner legte gleich los wie die Feuerwehr und es rollte ein Angriff nach dem Anderen auf unser Tor. So dauerte es auch nur bis zur 8. Minute bis zum 1:0. Danach das gleiche Bild. Es gelangen uns nur sehr wenige Angriffe so dass Falkenstein bis zur Pause auf 5:0 erhöhte.

Gleich nach der Halbzeit in der 36. Minute konnten wir unseren Gegner mit einem Konter überraschen und Jonas gelang ein Treffer zum 1:5. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir das Spiel offen gestalten. Auch war Falkenstein nicht mehr ganz so konzentriert und lies es etwas lockerer angehen. Weiter zeichnete sich Alois durch wirklich gute Paraden aus. Den gegnerischen Spielern gelangen in der 60. und 68. Minute nur noch 2 Treffer zum Endstand von 7:1.

Mich freut die Leistung in der 2. Halbzeit auf die wir im nächsten Spiel wieder aufbauen können.

2. Spieltag, Heimspiel am 17.04.2015 gegen SG Pemfling/Pösing

Zum ersten Mal mit allen Mann gingen wir guter Dinge in das Spiel. Es entwickelte sich schnell ein Spiel mit vielen Chancen, Toren und Fehlern auf beiden Seiten. Den besseren Start hatten wir zu verzeichnen, denn Michael machte in der 13. Minute mit einem schönen Fernschuss das 1:0. Pösing reagierte aber schnell und drängte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke in der 21. Minute köpfte ein Pösinger Spieler 2 Meter vor unserem Tor fast ungestört zum 1:1 ein. In der 24. Minute kam es zu der fast gleichen Szene und der selbe Spieler köpfte nach einer Ecke das 1:2 für Pösing. Wir konnten aber vor der Halbzeit durch ein Freistoßtor von Andre noch zum gerechten 2:2 ausgleichen.

Gleich nach der Pause konnten wir das Ergebnis durch einen Doppelschlag in der 38. durch Michael und in der 39. Minute durch einen schönen Fernschuss von Martin auf 4:2 erhöhen. Das Spiel ging weiter hin und her und Pösing konnte in der 47. Minute wieder auf 4:3 verkürzen. Eine Minute später gelang uns aber durch einen haltbaren Schuss von Andre das 5:3.

Es sah ganz danach aus, als könnten wir heute die ersten Punkte einfahren.

Dann allerdings kamen für mich die 2 unglücklichen aber spielentscheidende Szenen. Unser wieder stark aufspielende Kapitän Simon verletzte sich bei einem Zweikampf und musste ausgewechselt werden. Pösing nutzte unsere Unordnung gnadenlos und erzielte in der 51. und 52. Minute den Anschluss und den Ausgleich zum 5:5. Nach dem Ausgleich konnte ich Simon wieder einwechseln aber unmittelbar darauf musste ich Andre mit Krämpfen herausnehmen. Schade, denn nach den beiden Kopfballtoren in der ersten Halbzeit hatte ich reagiert und bei Ecken Andre zu dem Spieler beordert. Er hatte seine Sache sehr gut gemacht, denn dem Pösinger Spieler gelang bis dahin kein weiteres Kopfballtor.

Aber es kam wie es an diesem Tag wohl kommen musste. Nach einer Ecke in der 67. Minute köpfte wieder der gleiche Spieler wie bereits in der ersten Halbzeit die Führung für Pösing. Wir versuchten noch mal zumindest den Ausgleich zu schaffen, kassierten aber bei einem schön über außen vorgetragenen Konter ein Gegentor zum Endstand von 5:7.

Es ist wirklich schade, dass es an diesem Tag nicht zu einem Unentschieden oder Sieg gereicht hat. Wir werden aber den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern das Positive mit unseren 5 Toren mitnehmen.

Rückrunde 1. Spieltag am 10.04.2015 in Katzbach gegen Chamer Land II.

Wie bereits vor der Saison befürchtet, hatten wir aufgrund der Altersstruktur in der Mannschaft einen sehr schweren Stand in der Vorrunde.

Aufgrund dem Wechsel von Michael Schamberger zum FC Bad Kötzting und Dominik Stauber in die eigene B-Jugend hat sich unsere Situation nicht gerade verbessert.

Gut dass wir mit Tobias Weber einen neuen Spieler hinzugewinnen konnten.

Nichts desto trotz sind wir Alle mit viel Einsatz dabei und freuen uns, dass die Spiele der Rückrunde endlich wieder begonnen haben.

Leider war Tobias gleich am 1. Spieltag verhindert, so dass wir nur mit 12 Jungs nach Katzbach anreisten. Aufgrund der 7:2 Niederlage in der Vorrunde hatten wir uns bereits auf einen schweren Gegner eingestellt und die Spieler von Chamer Land II legten auch gleich mächtig los.

So dauerte es nur bis zur 6. Minute bis zur 1:0 Führung. Weiterhin war Chamer Land II die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings konnten wir unsere Zurückhaltung etwas ablegen und uns in das Spiel kämpfen, so dass das 1:0 bis zur Pause bestand hatte. Leider verletzte sich Michael bereits in der 20 Minute, so dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, Chamer Land II war überlegen und bestimmte das Spiel. Allerdings dauerte es bis zur 40. Minute bis zum 2:0. Wie so oft auch bereits in der Vorrunde, haben wir dann in den letzten ca. 20 Minuten unsere Ordnung komplett verloren und weitere 5 Gegentreffer zum 7:0 Endstand kassiert. Der Einbruch im letzten Drittel des Spiels ist sicherlich zum Teil auf die fehlende Ausdauer und die fehlenden Auswechselmöglichkeiten zurückzuführen.

Meiner Einschätzung nach aber gravierender ist die noch fehlende Konzentrationsfähigkeit und Erfahrung unserer noch so jungen Mannschaft auf dem Großfeld. Also Kopf hoch und weiter trainieren und Spaß am Fußball haben.

10. Spieltag am 15.11.2014 in Miltach.

Nach der tollen Leistung im Heimspiel gegen Chamer Land II, mussten wir am letzten Spieltag der Qualifikationsrunde zum schweren Auswärtsspiel nach Miltach. Müde nach der langen Saison kam es in diesem Spiel für uns knüppeldick.

Unser Gegner Miltach, der sich mit einem hohen Sieg noch für die Meisterrunde qualifizieren konnte und dann auch qualifizierte, legte endsprechend los. Bis zur Pause lagen wir aussichtslos mit 6:0 zurück.

Auch nach der Halbzeit kannte der gegnerische Trainer keine Gnade und peitschte seine Spieler permanent, bis zum Endergebnis von 12:0, nach vorne. Der Spieler Samuel Barta alleine erzielte 5 Treffer. Mitte der zweiten Halbzeit hatten wir durch Michael S., Johannes und Josef drei gute Einschussmöglichkeiten.

An diesem Tag aber blieb uns selbst der Ehrentreffer verwehrt.

Ich werde daher aus dem beschrieben Grund (Meisterrunde für Miltach) das Ergebnis nicht überbewerten.

Im Gegenteil werden wir die tollen Erlebnisse und Erfahrungen aus der Vorrunde mit in die Winterpause nehmen und uns auf die Spiele in der Rückrunde freuen.

9. Spieltag, Heimspiel am 08.11.2014 gegen Chamer Land II.

Nach dem tollen Erlebnis in Augsburg mit einem Heimsieg des FC Augsburg gegen den SC Freiburg, gingen wir hoch motiviert in unser letztes Heimspiel vor der Winterpause.

Nach einem schönen Angriff über den Flügel gingen wir in der 7. Minute durch ein Tor von Michael S. mit 1:O in Führung. Leider hatte unser Vorsprung nur bis zur 14 Minute Bestand und unser Gegner konnte zum 1:1 ausgleichen. Weiter war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Chamer Land II konnte allerdings in der 22. und 26. Minute das Ergebnis auf 1:3 ausbauen. In der 34. Minute schafften wir dann aber durch Michael S. noch den Anschlußtreffer zum Pausenstand von 2:3.

Für mich der Knackpunkt in dieser extrem spannenden Partie war unsere Unkonzentriertheit unmittelbar nach der Pause. Offenbar waren unsere Jungs mit dem Kopf noch komplett in der Kabine, als unser Gegner vom Anstoß weg auf 2:4 erhöhte. Allerdings gaben wir uns noch nicht geschlagen. Denn durch den Treffer von Josef konnten wir in der 39. Minute den Anschluss zum 3:4 wieder herstellen. In der Folgezeit agierten wir sehr offensiv und hatten mehrmals den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Das Glück war an diesem Tag allerdings nicht auf unserer Seite und es kam wie es kommen musste. Chamer Land II erhöhte in der 60. Minute auf 3:5.

Den Schlusspunkt in diesem verrückten Spiel gelang dann Michael S. in der 65. Minute mit einem schönen Treffer zum Endstand von 4:5. Schade, dass wir uns mit dieser tollen Leistung an diesem Tag nicht mit dem ersten Punkt in der Vorrunde beschenken konnten.

8. Spieltag, Heimspiel am Freitag den 24.10.2014 gegen die C-Jugend JFG Drei Wappen.

Wie bereits im Hinspiel, war uns der Gegner sowohl körperlich als auch spielerisch in allen Belangen überlegen. Auch in diesem Spiel fehlte uns mit Michael S. ein wichtiger Spieler. Trotz dem konnten wir die Partie bis zur 19 Minute offen gestalten. Erst nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Josef und Martin hatten wir etwas die Ordnung verloren und mussten bis zur Halbzeit drei Gegentreffer hinnehmen.

Unmittelbar nach der Halbzeit, in der 36. und 38. Minute, erhöhte Drei Wappen auf 0:5.Die weiteren drei Gegentreffer zum Endergebnis von 0:8 vielen dann in der Endphase des Spieles. Wir werden versuchen in der spielfreien Ferienwoche gut zu trainieren um dann die Gruppenphase in der Vorrunde noch mal mit zwei ordentlichen Spielen zu beenden.

Jetzt aber freuen wir uns schon alle auf die Fahrt morgen zum Bundesligaspiel FC Augsburg gegen den SC Freiburg in Augsburg.

Am 7. Spieltag ging es am Freitag den 17.10.2014 zum Auswärtsspiel zur SG Schorndorf.

Auch in diesem Spiel war die Personaldecke aufgrund Krankheit, Todesfall und Verhinderung sehr dünn, so dass alle 11 Spieler die vollen 70 Minuten durchspielen durften. Auf dem durch starke Regenfälle durchweichtem, für beide Seiten schlecht bespielbarem „Trainingsplatz“, konnten wir bis zur 25. Minute gut mithalten. Dann allerdings gingen wir durch zwei ähnlich vorgetragene Angriffe über unsere linke Abwehrseite in der 25. und 29. Minute mit 0:2 in Rückstand. Das 0:3 zur Halbzeit entstand dann in der 35. Minute aus einem haltbaren 25 Meter Freistoß.

Auch in der 2. Halbzeit spielten wir munter mit, waren in vielen Aktionen aber zu naiv, so dass Schorndorf auf 0:6 davon zog. Positiv ist immer wieder zu bewerten, dass wir auch nach aussichtslosen Rückständen den Mut nach vorne zu spielen nicht verlieren. So auch in diesem Spiel. Nach einer vergebenen Großchance von Josef, hatte auch Johannes nach einem feinen Doppelpass die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen. Dieser gelangt dann Michael nach einer schönen Einzelaktion in der 59. Minute. In der 64. und 69. Minute mussten wir dann noch zwei Treffer zum 8:1 Endstand hinnehmen. Leider ist auch in diesem Spiel das Ergebnis viel zu hoch ausgefallen.

Wir haben uns durch 5 individuelle Fehler, welche alle unmittelbar zu einem Tor führten, wieder selber schlecht aussehen lassen. In diesem Spiel haben sicherlich der sehr kraftraubende Platz und die fehlende Wechselmöglichkeit einen Teil am Ergebnis beigetragen. Nichts desto trotz bleibt in Sachen Ausdauer und Konzentration noch viel zu tun.

6. Spieltag, Heimspiel am Freitag den 10.10.2014 gegen die SG Chammünster.

Leider stand das Spiel, wo wir die vielleicht besten Chancen auf die ersten Punkte hatten, unter keinen guten Voraussetzungen. Aufgrund Krankheit und Verletzung stand kein Auswechselspieler zur Verfügung, so dass wir kurzfristig mit Lukas Obermeier Verstärkung aus der D-Schüler Mannschaft erhielten. Lukas machte seine Sache nach seiner Einwechslung auch richtig gut.

Es entwickelte sich von Anfang an ein gutes C-Schüler Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Leider konnte weder Josef, Michael W. und Michael S. ihre Chancen nutzen, so dass wir mit einem 0:0 die Seiten wechselten.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild mit ausgeglichenen Spielanteilen. In der 41. Minute bekamen wir nach einem rüden Foul an Michael S. einen Freistoß zugesprochen. Der Torwart konnte den Freistoß von Michael zwar abwehren aber nicht komplett klären, so dass  Josef mit seinem 1. Tor das 1:0 für uns erzielte. Als Chammünster nach dem Rückstand den Druck erhöhte, konnten wir diesem leider nur sehr kurz (zu kurz) standhalten. In der 50. Minute machte unser Torwart nach einem Eckball eine sehr unglückliche Figur und es stand 1:1. Den beiden weiteren Gegentreffern in der 55. und 63. Minute zum Endstand von 1:3 gingen weitere individuelle Fehler unsererseits voraus.

Es ist wirklich Schade, dass wir uns in diesem Spiel durch individuelle Fehler nicht zumindest mit einem Punkt belohnt haben.

5. Spieltag, Heimspiel am Freitag 03.10.2014 gegen die SG Miltach.

Was wir die letzten Wochen über in der ersten Halbzeit wirklich gut gemacht hatten, ließen wir in diesem Heimspiel vollkommen vermissen. Bei fast allen fehlte die Laufbereitschaft und die richtige Einstellung zum Spiel. So dauerte es auch nur 3 Minuten, bis wir durch ein Eigentor sehr früh mit 0:1 in Rückstand gerieten. Nach dem Gegentreffer kam aber kurz unsere beste Phase in der ersten Halbzeit. Nach einem schönen Zuspiel von Johannes aus dem Mittelfeld auf Josef konnte dieser leider den Torwart nicht überwinden und der Abpraller landete von einem Gegenspieler am Pfosten. Kurz darauf aber machte Johannes nach einem schönen Doppelpass sein 1. Tor zum verdienten 1:1 Ausgleich. Nach dem Ausgleich kam aber der oben beschriebene kollektive Ausfall und Miltach zog bis zur Pause auf 1:6 davon.

Offensichtlich hatte ich in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, denn nach der Pause konnten wir das Spiel wieder offen gestalten. Wir mussten zwar noch mal 2 Gegentreffer zum Endstand von 1:8 hinnehmen aber der Einsatz und die Einstellung zum Spiel haben wieder gepasst. Es stimmt mich absolut positiv, dass sich die gesamte Mannschaft in der 2. Halbzeit noch mal aufgerafft und eine ordentliche Leistung gezeigt hat.

Am 4. Spieltag ging es am 26.09.2014 wieder auf Reisen zur JFG Chamer Land II nach Katzbach.

2 Tage nach der deutlichen Niederlage in Gleißenberg mussten wir wieder bei einem starken Gegner antreten. Von Beginn an lieferten wir ein sehr gutes Spiel ab und brachten über unsere Außenspieler Simon und Josef gute Angriffe nach vorne. Leider kassierten wir nach einer Unachtsamkeit in der 13. Minute bei einem Eckball das 1:0. Unsere Jungs ließen sich aber nicht beirren und spielten weiter klug nach vorne. Unsere Bemühungen wurden in 15. Minute durch einen berechtigen Handelfmeter durch Michael S. belohnt. Bei einem flotten Spiel hatten beide Mannschaften die Möglichkeiten in  Führung zu gehen. Leider war es kurz vor der Halbzeit wieder eine Unaufmerksamkeit bei einer Standardsituation die uns mit 2:1 in Rückstand brachte.

In der 2. Halbzeit brachten wir uns mit einem dummen aber berechtigten und einem sehr zweifelhaften Elfmeter wieder um den Lohn unserer Bemühungen. Auch nach einem weiteren Treffer zum 5:1 wurden wir für unsere ständigen Bemühungen mit dem 5:2 durch einen Weitschuss von Michael S. belohnt. Die Treffer zum Endstand von 7:2 vielen dann in der Schlußphase des Spiels.

Leider können wir in jedem Spiel die guten Ansätze in der Spielweise und Spielordnung nur in der 1. Halbzeit aufrecht erhalten. Der Umstand ist aber meiner Meinung nach dem jungen Alter unserer Kinder, deren fehlende Ausdauer und Unerfahrenheit auf dem großem Spielfeld geschuldet. Das heißt, dass sie jedes Training und Spiel etwas dazu lernen und sich dabei mit Spaß am Spiel weiter entwickeln.

Am 3. Spieltag mussten wir am 24.09.2014 bei den C-Junioren JFG Drei Wappen in Gleißenberg antreten.

Von Beginn an  setzten uns die körperlich weit überlegenen Spieler der JFG Drei Wappen gewaltig unter Druck. So war es nicht überraschend, dass wir in der 12. und 15. Minute, jeweils durch einen fast identischen Angriff über den rechten Flügel, mit 2:0 in Rückstand gerieten. Anschließen konnten wir aber mit Glück und Geschick das knappe 2:0 mit in die Pause nehmen.

Nach der Halbzeit vergaben wir 2 gute Gelegenheiten durch Michael S. und Michael W. um auf 2:1 zu verkürzen. Danach ging es aber Schlag auf Schlag und unser Gegner nutzte die spielerische und körperliche Überlegenheit gnadenlos aus und erzielte noch 6 Treffer zum 8:0 Endstand. Was mich absolut positiv stimmt ist, dass sich jeder von unserer jungen Truppe in das Spiel reingekämpft und –gebissen hat. Es ist keine Schande, gegen einen Gegner der eigentlich nicht in diese Qualifikationsgruppe gehört, eine deutliche Niederlage hinnehmen zu müssen.

Ich bin überzeugt, dass nicht nur blaue Flecken geblieben sind sondern dass jeder wieder das seine dazu gelernt hat.

Erstes Heimspiel für unsere C-Jugend SG Eschlkam am 17.09.2014 gegen die SG Schorndorf.

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage in Chammünster freuten sich unsere Jungs auf das erste Heimspiel. Wir waren von Beginn an konzentriert bei der Sache und konnten das Spiel offen gestalten. Erst in der 24. Minute nutze Schorndorf eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft und konnte das 0:1 erzielen. Leider konnte Michael S. kurz vor der Halbzeit eine gute Freistoßchance nicht verwerten, so dass wir mit 0:1 in die Pause gingen.

Gleich nach der Halbzeit beorderte der Schorndorfer Trainer seinen Kapitän von der Abwehr in das offensive Mittelfeld und seine Umstellung zeigte auch sofort Wirkung. Innerhalb 5 Minuten (37., 39. und 41. Minute) zogen die Schorndorfer Spieler unaufhaltsam auf 0:4 davon. Leider hatten wir nach den schnellen Gegentoren keine Ideen und Mittel mehr und mussten in der 50. und 57. Minute auch noch das 0:5 und 0:6 hinnehmen.

Saisonauftakt für die C-Jugend SG Eschlkam in Chammünster.

Chamünster 3 : 2 Eschlkam

Nach einer relativ kurzen aber intensiven Vorbereitung starteten wir mit unserer völlig neu formierten C-Jugend am Samstag den 13.09.2014 in Chammünster in die neue Saison. Obwohl uns die Spieler von Chammünster körperlich weit überlegen waren, kamen wir auch schon wie im Baupokal gut in das Spiel. Nach einem schönen Zuspiel aus dem Mittelfeld konnte Michael S. an der Strafraumgrenze nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß versenkte er dann bereits in der 7. Minute zum 0:1. Anschließend konnten wir das Spiel absolut offen gestalten, wobei Chammünster den Druck nach vorne erhöhte.

In der 12. Minute gelang Chammünster dann der Ausgleich. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankte ein Chammünsterer Spieler in die Mitte, wo unser Spieler Jonas S. unhaltbar für unseren Torwart Andre in`s eigene Tor traf. Nach dem Gegentreffer nahmen wir in der Abwehr zwei Umstellungen vor und konnten uns dadurch auch wieder Entlastung schaffen und selber Chancen erspielen aber nicht nutzen. In der 23. Minute stand der Chammünsterer Stürmer bei eigener Vorwärtsbewegung, nach einem katastrophalen Rückspiel, alleine vor unserem Torwart und hatte kein Problem zum 2:1 zu vollenden. Es dauerte allerding nur bis zur 25. Minute bis Michael S., wieder nach einem berechtigtem Freistoß an der Strafraumgrenze, den Ball zum 2:2 Pausenstand in die Maschen setzte.

Leider waren wir nach der Pause nicht gleich wieder bei der Sache und ein Chammünster Mädchen konnte durch einen schönen Treffer aus der Entfernung auf 3:2 erhöhen. Im Anschluß daran aber fanden wir wieder zu unserem Spiel und konnten mehrere gute Torchancen erspielen. Leider waren Michael S., Michael W. und Josef B. nicht erfolgreich.

Weiter nutzten die Chammünsterer Spieler ihre körperliche Überlegenheit aus und unterbanden unsere Angriffsbemühungen immer öfter mit Fouls, welche der gut leitende Schiedsrichter dann auch mit 2 gelben Karten gegen Chammünster ahndete. Kurz vor Schluß hatten wir durch Jonas S. bzw. Johannes S. noch mal sehr gute Gelegenheiten, welche aber ein Gegenspieler bzw. der Torwart verhinderte. So standen wir nach dem Schlußpfiff leider mit leeren Händen und ohne Punkte da.

Wir brauchen aber die Köpfe nicht hängen lassen, denn an diesem Tag hat es einfach an der Unerfahrenheit unserer vielen jungen Spieler gelegen, welche ihr erstes Punktspiel auf dem Großfeld absolviert haben.