A-Jugend 2009/10

In der Saison 2009/10 tritt die SpVgg Eschlkam zusammen mit dem Stachesrieder SV, wieder mit einer A-Jugend in den Spielbetrieb ein. Spielort ist Eschlkam und die Heimspiele finden Samstags um 16:00 Uhr statt. Trainer ist Markus Schreiner.

Alter:                     Jahrgänge 1991 und jünger

Trainingszeiten:    Jeden Dienstag und Donnerstag    19:00 Uhr – 21:00 Uhr

Spielzeiten:          siehe Ligamanager

Trainer:                 Markus Schreiner

Kapitän:                 Vogl Wolfgang

Saison 2010

10. Spieltag

SG Wald/Pettenreuth - SG Eschlkam/Stachesried                   6:3 (3:1)

Aufstellung: Seidl Florian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael – Schießl Stephan, Weber Steve, Wanninger Stefan, Seidl Johannes – Kerscher Daniel, Vogl Wolfgang

Ersatz: Traurig Georg

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Eigentor, 4:1, 5:1, 5:2 Traurig Georg, 5:3 Traurig Georg, 6:3 

Bericht: folgt!!!

8. Spieltag

FC Furth im Wald - SG Eschlkam/Stachesried                   3:1 (1:0)

Aufstellung: Pfeffer Florian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael– Schießl Stephan, Wanninger Stefan, Weber Steve, Seidl Johannes, Breu Christoph –  Vogl Wolfgang

Ersatz: Schmidt Alexander

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Vogl Wolfgang

Bericht: folgt!!!

7. Spieltag

DJK Beucherling - SG Eschlkam/Stachesried                   3:3 (2:3)

Aufstellung: Pfeffer Florian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Seidl Florian – Wanninger Stefan, Späth Michael, Seidl Johannes, Breu Christoph – Kerscher Daniel, Vogl Wolfgang

Ersatz: Schmidt Alexander

Tore: 1:0, 1:1 Vogl Wolfgang, 2:1, 2:2 Vogl Wolfgang, 2:3 Breu Christoph, 3:3

Bericht: Mit einer Rumpfelf musste man nach Beucherling reisen. Neben den ohnehin schon verletzten Christian Breu und Steve Weber, fielen mit Stephan Schießl und Georg Traurig zwei weitere Spieler aus. Johannes Seidl biss trotz einer Mittelohrentzündung auf die Zähne und spielte durch. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da konnte ein Beucherlinger nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der fällige Strafstoß wurde sicher verwandelt. Danach köpfte Wolfgang Vogl eine Flanke von Michael Späth wunderbar ein. Nach einem Missverständnis zwischen Florian Pfeffer und Dominik Pritzl das 2:1. Doch kurz vor der Pause boxte der DJK-Keeper einen Freistoß von Johannes Seidl direkt in Wolfgang Vogl, von da aus ging er direkt ins Tor. Nach schönem Solo von Christoph Breu sprang sogar noch die Führung heraus. Nach der Pause drückte Eschlkam auf die Entscheidung, war jedoch mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden und mit zunehmender Spieldauer wurde die DJK wieder stärker und kam durch einen Weitschuss noch zum Ausgleich.

Fazit: Gerechtes Unentschieden, aufgrund der Ausfälle sicher ein Erfolg.

6. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried – SG Wilting/Sattelpeilnstein      5:4 (2:3)

Aufstellung: Pfeffer Florian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Seidl Florian – Wanninger Stefan, Späth Michael, Schießl Stephan, Breu Christoph - Seidl Johannes, Vogl Wolfgang

Ersatz: Kerscher Daniel, Traurig Georg

Tore: 1:0 Wanninger Stefan, 1:1, 2:1 Schießl Stephan, 2:2, 2:3, 3:3 Breu Christoph, 4:3 Breu Christoph, 5:3 Seidl Johannes, 5:4 

Bericht: Für die letzten vier Spiele konnte man den C-Jugend Torwart Florian Pfeffer gewinnen, was uns nun wieder mehr Stabilität für die Abwehr bringen soll. Leider fiel kurzfristig Steve Weber aus, der einen Verkehrsunfall hatte. Dadurch musste man einige Umstellungen vornehmen. Positiv war natürlich das mitwirken von Christoph Breu, der eigentlich nur für die Stachesrieder Erste eingeplant war. Es entwickelte sich ein tolles, schnelles Fußballspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Besonders über Außen war Eschlkam sehr gefährlich. Wilting kam zu den meisten Chancen nach Abstimmungsproblemen in der Eschlkamer Hintermannschaft. Besonders in der zweiten Hälfte aber machte die bessere Kondition der SpVgg den Unterschied aus und man siegte am Ende verdient mit 5:4.

Fazit: Ein wichtiger Sieg nach einem nervenaufreibendem Spiel. Im Endeffekt aber mit einem verdienten Sieger.

5. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried – SG Wald/Pettenreuth      2:4 (0:2)

Aufstellung: Vogl Wolfgang – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Schmidt Alexander – Wanninger Stefan, Weber Steve, Schießl Stephan - Seidl Johannes, Traurig Georg, Späth Michael

Ersatz: Kerscher Daniel

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Weber Steve, 2:2 Seidl Johannes, 2:3, 2:4 

Bericht: Die erste Niederlage der Rückrunde musste man gegen die SG Wald einstecken. Aufgrund des Ausfalls von Torwart Christian Breu für den Rest der Saison, musste man kurzfristig umstellen und Kapitän Wolfgang Vogl opferte sich für die Mannschaft und stellte sich ins Tor. Die komplette Mannschaft verschlief aber die Anfangsphase und Wald war drückend überlegen und so war die 2:0 Pausenführung völlig verdient.

Nach der Pause nun ein völlig anderes Spiel, Eschlkam drückte und nach zwei Abstaubern konnte man sogar ausgleichen, Stephan Schießl traf jeweils die Latte. Nach dem Ausgleich wollte man natürlich noch mehr, doch man hatte einfach kein Glück im Abschluss. Wald hingegen nutzte zwei krasse Fehler in der Eschlkamer Hintermannschaft einskalt aus und holte sich so den Sieg.

Fazit: Eine bittere Niederlage durch blöde Umstände. Nun gilt es in den vier Spielen der Rückrunde noch einmal voll anzugreifen um evtl. doch noch im Meisterschaftskampf eingreifen zu können.

3. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried – FC Furth im Wald         2:2 (0:1)

Aufstellung: Breu Christian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael – Wanninger Stefan, Weber Steve, Schießl Stephan - Seidl Johannes, Vogl Wolfgang, Traurig Georg

Ersatz: Kerscher Daniel, Schmidt Alexander, Seidl Florian

Tore: 0:1, 1:1 Schießl Stephan, 1:2, 2:2 Wanninger Stefan (FE) 

Bericht: Am vergangenen Samstag, kam es zum Derby gegen den FC Furth. Bereits im Vorrundenspiel ging es hoch her und es endete am Sportgericht, da die Spieler und der Trainer des FC Furth dem damaligen Schiedsrichter einige Beleidigungen an den Kopf warfen. Dieses Mal verlief das Spiel aber weniger hitzig, da sich beide Mannschaften aufs Fußballspielen konzentrierten. Im ersten Spielabschnitt war der Gast leicht überlegen, da sie aggressiver waren und den Spielfluss unserer Jungs schnell unterbrachen. Dennoch konnten sie nur eine gute Möglichkeit verzeichnen, die aber Christian Breu bereinigte. Eschlkam hatte durch Stephan Schießl, die beste Chance, sein Kopfball wurde aber auf der Linie geklärt. Kurz vor der Halbzeitpause ging der FC Furth aber dennoch in Führung als es in der Abwehr leichte Abstimmungsprobleme gab und ein Stürmer durchstoßen konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurde Eschlkam nun spielbestimmend. Vor allem Steve Weber war wie ausgetauscht und trieb das Spiel nach vorne. Er war es auch der offensive Akzente setzte und den Ausgleichstreffer vorbereitete. Hierbei war Stephan Schießl am Fünfereck völlig frei und netzte souverän ein. Kurz darauf wurde ein tolles Solo von Steve Weber nicht gekrönt, als er aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten traf. Furth beschränkte sich aufs Kontern, da sie konditionell nicht in der Lage waren unser Tempo zu gehen. Diese Taktik schien auch erfolgreich zu sein, als nach einem schweren Abwehrfehler ein Further Stürmer frei vor dem Tor auftauchte und zur abermaligen Führung traf. Jetzt wurde es doch noch etwas hektisch, denn Eschlkam warf alles nach vorne, zunächst aber ohne zwingenden Erfolg. Zehn Minuten vor Schluss wurde Wolfgang Vogl klar gefoult, der Ball kam zu Stephan Schießl und der traf zum Ausgleich, doch der schwache Schiri verweigerte diesen Vorteil, stattdessen entschied er auf Strafstoß, obwohl das Foul wohl deutlich vor dem Strafraum war. Stefan Wanninger war das egal und er versenkte den Elfer mit unglaublicher Coolness unhaltbar. Jetzt wollte man aber noch gewinnen, doch die letzte Chance vergab Wolfgang Vogl, als er aus drei Metern nur das Außennetz traf. So musste man sich mit dem Unentschieden begnügen.

Fazit: Trotz des Punktverlusts konnte die Tabellenführung verteidigt werden. Nun gilt es in den letzten 5 Spielen diese zu verteidigen, doch man konnte sehn, das in dieser Spielklasse jeder Jeden schlagen kann.

2. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - DJK Beucherling      5:0 (2:0)

Aufstellung: Breu Christian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael – Wanninger Stefan, Weber Steve, Schießl Stephan - Seidl Johannes, Vogl Wolfgang, Traurig Georg

Ersatz: Kerscher Daniel, Schmidt Alexander, Seidl Florian

Tore: 1:0 Traurig Georg, 2:0 Schießl Stephan, 3:0 Traurig Georg, 4:0 Vogl Wolfgang, 5:0 Traurig Georg 

Bericht: Nach der enttäuschenden und fast blamablen Vorstellung vom letzten Samstag in Sattelpeilnstein war man auf Wiedergutmachung aus uns so empfing man zum ersten Heimspiel die DJK Beucherling, die man im Vorrundenspiel klar mit 9:2 besiegen konnte, damals aber war Beucherling stark ersatzgeschwächt und uns war klar, dass er dieses Mal deutlich schwerer werden würde. Dies bestätigte sich auch gleich, als die Gäste gleich einen Lattenschuss hatten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Christian Breu bewarte unsere Jungs mit einigen starken Paraden vor einem Rückstand. Aber auch wir hatten einige Chancen und nutzten diese auch, Georg Traurig avancierte heute zum Torjäger, nach schöner Vorlage brauchte er nur noch zur Führung einschieben. Vor der Pause konnte Stephan Schießl noch auf 2:0 erhöhen und man ging einigermaßen beruhigt in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt wurde Eschlkam dominant und erspielte sich zahlreiche Chancen. Der Vorsprung wurde konsequent ausgebaut und die Abwehr um Michael Pirzl ließ nichts anbrennen. Die weiteren Treffer erzielten Georg Traurig, Wolfgang Vogl und für den Endstand zeigte sich wieder Georg Traurig verantwortlich. Alle Tore entsprangen tollen Kombinationen und die Schützen mussten eigentlich nur noch die Bälle einschieben. Zum Ende der Partie litt das Spiel unter den zahlreichen Wechseln und der Spielfluss kam etwas ins Stocken.

Fazit: Ein letztendlich souveräner Sieg, der aber aufgrund der ersten Hälfte etwas zu deutlich ausfiel. Nun gilt es in den nächsten Spielen diese Form zu halten und auch gegen die anderen Gegner eine solche Leistung abzurufen. Es zeigte sich wiederum, dass unsere Jungs tollen Kombinationsfußball spielen können, wenn sie den wollen.

1. Spieltag

SG Wilting/Sattelpeilnstein - SG Eschlkam/Stachesried      1:2 (0:0)

Aufstellung: Breu Christian – Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael – Wanninger Stefan, Weber Steve, Schießl Stephan, Seidl Johannes - Vogl Wolfgang, Traurig Georg

Ersatz: Kerscher Daniel, Schmidt Alexander, Seidl Florian

Tore: 1:0, 1:1 Schießl Stephan, 1:2 Seidl Johannes

Bericht: Im ersten Punktspiel 2010 trat man in Sattelpeilnstein an, wo man sich schon in der Vorrunde blamierte. Auch dieses Mal standen die Vorzeichen wieder schlecht. So war man zwar eine knappe Stunde vor Spielbeginn am Spielort, aber die Gastgeber waren erst 20 Minuten vor Spielbeginn die Kabinen aufzusperren, eine absolute Frechheit. Außerdem stellte der Gastgeber nur 9 Spieler, was sich aber nicht unbedingt als Vorteil herausstellte. Die Heimmannschaft stellte sich klug hinten rein und lauerte auf Konter, unsere Jungs taten sich so schwer, sich Torchancen zu erspielen und gingen viel zu unkonzentriert zu Werke. Es unterliefen gefühlte hundert Fehlpässe, was aber nicht an technischen Mängeln sondern auf die mangelde Einstellung zurückzuführen ist. So wechselte man dann torlos die Seiten.

Auch die Kabinenpredigt nutzte nicht all zu viel und die SpVgg spielte weiter im gleichen Trott. So kam es, dass der Gastgeber sogar in Führung gehen konnte. Jetzt wachte man endlich etwas auf und so kam man auch zu einigen Torchancen. Trotzdem muss man sich beim Wiltinger Torwart bedanken, denn der Ausgleichstreffer war ein absolutes Geschenk, als er Stephan Schießl´s Kullerfreistoß durch die Beine ließ. Auch beim zweiten Treffer unterlief er eine Flanke von Stefan Wanninger und Johannes Seidl brauchte nur noch einzuköpfen. Kurz vor dem Ende hatte Stefan Wanninger die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch er vollbrachte das Kunststück den Ball aus drei Metern über das leere Tor zu schießen.

Fazit: Die schwächste Saisonleistung, bei der einzig das Ergebnis einigermaßen positiv ist. Sollte es in den nächsten Spielen keine deutliche Leistungssteigerung geben, dann hat man gegen stärkere Gegner keine Chance. In den nächsten Heimspielen, gegen Beucherling und Furth, wird es sich zeigen, welche Rolle man in der Rückrunde spielen kann.

Testspiele 2010

SG Pemfling/Katzbach - SG Eschlkam/Stachesried            2:2 (1:0)

Aufstellung: Breu Christian - Schmidt Alexander, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Hartl Stephan - Traurig Georg, Weber Steve, Schießl Stephan, Seidl Johannes - Vogl Wolfgang, Kerscher Daniel

Ersatz: Wanninger Stefan

Tore: 1:0, 1:1 Pirzl Michael, 1:2 Vogl Wolfgang, 2:2

Bericht: Im ersten Spiel 2010 trat man auf dem gut bespielbarem Platz in Pemfling an.  Die SG Pemfling schaffte im Gegensatz zu unseren Jungs den Einzug in die Qualirunde zur Kreisliga. Anfänglich hatte die SpVgg ein paar Probleme mit der neuen Formation und so kam auch der Gastgeber zur Führung. Aber kurz darauf übernahmen jetzt unsere Spieler das Kommando auf dem Platz und ließen Pemfling fast keine Chance, selbst jedoch vergaben sie allerbeste Einschussmöglichkeiten. Mit zwei Treffern in der zweiten Hälfte konnte man jedoch trotzdem in Führung gehen und spielte die Gastgeber teilweise an die Wand. Kurz vor Schluss schlief aber die Abwehr noch einmal und so konnte der Gastgeber per Elfmeter ausgleichen.

 

SG Eschlkam/Stachesried - JFG Drei Wappen Oberpfalz             1:3 (1:3)

Aufstellung: Breu Christian - Hartl Stephan, Pirzl Michael, Pritzl Dominik, Späth Michael - Traurig Georg, Weber Steve, Schießl Stephan, Seidl Johannes - Vogl Wolfgang, Kerscher Daniel

Ersatz: Wanninger Stefan, Seidl Florian 

Tore: 0:1, 1:1 Vogl Wolfgang, 1:2, 1:3

Bericht: In einem weiteren Testspiel traf man auf die Kreisliga - Spitzenmannschaft von der JFG Drei Wappen. Hier zeigte man eine starke Leistung und man konnte nur einen leichten Klassenunterschied erkennen. Vor allem kämpferisch und läuferisch hielt man voll dagegen. Auch spielerisch setzte unsere Mannschaft manchen Glanzpunkt, so war der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer wunderbar herausgespielt. Auch in der Defensive stand man ziemlich sicher. Die Gegentore fielen alle aufgrund von individuellen Fehlern, die von einem solchen Gegner ntürlich eiskalt ausgenutzt werden. Nichts desto trotz kann man mit der gezeigten Leistung überaus zufrieden sein, nun gilt es diese gute Form mit in die Punkterunde zu nehmen um so die gesteckten Ziele zu erreichen.

Spielberichte 2009

Hinten links: Schmidt Alexander, Seidl Johannes, Schießl Stephan, Traurig Georg, Kerscher Daniel

Mitte links: Trainer Schreiner Markus, Pritzl Dominik, Wanninger Stefan, Vogl Andreas, Vogl Wolfgang, Pirzl Michael

Vorne links: Hartl Stephan, Weber Steve, Breu Christian, Späth Michael, Seidl Florian

Kader 2009

Tor: Breu Christian, Pfeffer Florian

Abwehr: Pritzl Dominik, Pirzl Michael, Weber Steve, Seidl Florian, Schmidt Alexander

Mittelfeld: Schießl Stephan, Vogl Andreas, Seidl Johannes, Wanninger Stefan, Späth Michael, Hartl Stephan, Kerscher Daniel, Pfeffer Thomas

Sturm: Vogl Wolfgang, Traurig Georg

Saisonfazit !!!

Mit einer extrem jungen Mannschaft startete die SG Eschlkam/Stachesried in das Abenteuer A-Jugend, die Mannschaft bestand komplett aus der letztjährigen B-Jugend. Trainer Andreas Reimer konnte aus privaten gründen nicht weiter den zeitlichen Aufwand betreiben, den eine A-Jugend erfordert und so übernahm Markus Schreiner für ihn. Außerdem konnten mit Daniel Kerscher und Michael Pirzl zwei neue Spieler reaktiviert werden, sodass man mit einem 16 Mann Kader in die Saison startete. Leider wollte der bisherige Torwart Florian Pfeffer lieber in der C-Jugend spielen, sodass man ohne Keeper dastand. So wurde kurzerhand der bisherige Libero Christian Breu zum Torwart umgeschult, was sich als sehr gute wahl herausstellen sollte. Nach einigen harten Trainingseinheiten musste man in den Testspielen gegen die Kreisligisten SC Arrach und JFG Drei Wappen, deutliche Klatschen einstecken, sodass man mit gemischten Gefühlen in die anstehende Saison ging. Trotzdem setzte sich die Mannschaft als Ziel, einen der ersten vier Plätze zu erreichen, welche zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde im Frühjahr berechtigen würde. Am ersten Spieltag traf  man auf die SG Waldmünchen und trotz einiger Ausfälle konnte man mit 6:3 gewinnen, überragender Mann hierbei war Thomas Pfeffer mit drei Treffern. Dieser stand uns aber im weiteren Saisonverlauf nur noch einmal zur Verfügung, weil die Kegelsaison begann. Trotz dieser Schwächung konnte man am zweiten Spieltag die DJK Beucherling klar mit 9:2 nach Hause schicken, was schon zu leichter Euphorie hinreißen ließ. Zwischendurch bestritt man noch ein Pokalspiel gegen den FSV Pösing, welches man trotz guter Leistung mit 1:5 verlor. Am darauffolgenden Mittwoch trat man am Trainingsplatz unter Flutlich gegen den FC Furth im Wald zum Derby an. Man ließ dem Gegner keine Chance und verdiente sich in einem hektischen Spiel einen deutlichen 5:1 Sieg. Durch diese Siege war man zwischenzeitlich sogar Tabellenführer, doch schon im nächsten Spiel setzte es die erste Saisonniederlage in Pemfling. Diese Niederlage fiel aber deutlich zu hoch aus, vorallem, weil man nach verschlafener ersten Halbzeit im zweiten Abschnitt vorallem an der eigenen Chancenverwertung scheiterte. Doch leider setzte sich der Negativtrend im nächsten Spiel fort und man verlor nach durchschnittlicher Leistung zuhause gegen die Defensivstarke DJK Rettenbach mit 0:2. Den negativen Höhepunkt lieferte man gegen die bis dato sieglose SG Sattelpeilnstein ab, als man trotz vier Toren von Kapitän Wolfgang Vogl mit 4:5 verdient den kürzeren zog, eine desolate Vorstellung mit der man wohl die Chancen auf die Aufstiegsrunde verspielt hat. Doch auf Schatten folgt bekanntlicherweise wieder Licht und so lieferte man im nächsten Spiel gegen den körperlich weit überlegenen TSV Falkenstein eine Klasseleistung ab, wohl die beste in der laufenden Saison. Trotz Rückstands kämpfte man am Ende aufopferungsvoll und rannte die Gegner nieder sodass aufgrund dreier Tore in der Schlussviertelstunde noch ein 3:1 Sieg heraussprang. Beim ungeschlagenen Tabellenführer JFG Schwarzachtal musste man nun in Schönthal antreten. Mann konnte die Partie offen gestalten und schaffte sogar den zwischenzeitlichen Ausgleich, danach aber schenkte man dem Taballenführer durch einige individuelle Fehler wieder die Führung, und als dann auch noch Steve Weber nach einer unberechtigten Roten Karte vom Feld musste brach man ein und verlor das Spiel am Ende mit 1:5. Zum letzten Heimspiel erwartete man die SG Bruck, die freiwillig aus der Kreiliga zurückgestuft wurde, die Brucker kamen erst fünf Minuten vor Spielbeginn und stellte eine robuste Truppe, die nicht ihrem Tabellenstand entsprechend, stark aufspielte. Dennoch konnte man mit einer 2:0 Führung in die Pause gehen. Doch nach dem Seitenwechsel verpasste man es die Partie endgültig zu entscheiden und so kassierte man am Ende noch vier Gegentreffer. Somit war auch die letzte Möglichkeit auf den vierten Platz dahin. Am letzten Spieltag traf man auf die SG Silbersee, die vorallem durch harte Spielweise auffiel, doch dank starker Leistung im zweiten Abschnitt gewann man mit 6:0. So steht man mit 5 Siegen und 5 Niederlagen auf dem fünften Platz der Tabelle. Mit ein bischen mehr Glück und Einsatz wäre durchaus eine bessere Platzierung möglich gewesen, jedoch darf man mit der jungen Truppe zufrieden sein. In der kommenden Frühjahrsrunde steht auch wieder Thomas Pfeffer zur Verfügung, sodass man als Ziel den ersten Platz in seiner Runde anvisieren sollte. Mit dem entsprechenden Trainingsfleiß ist dies auch ein realistisches Ziel.

10. Spieltag

SG Silbersee 08 - SG Eschlkam/Stachesried              0:6 (0:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Seidl Florian, Pritzl Dominik - Späth Michael, Wanninger Stefan, Schießl Stephan, Hartl Stephan - Seidl Johannes - Vogl Wolfgang, Kerscher Daniel 

Ersatz: Schmidt Alexander

Tore: 0:1 Kerscher Daniel, 0:2 Schießl Stephan, 0:3 Späth Michael, 0:4 Schießl Stephan, 0:5 Kerscher Daniel, 0:6 Seidl Johannes

Bericht: Zum letzten Punktspiel in der Vorrunde musste man nach Treffelstein zur SG Silbersee reisen. Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen wollte man einen versöhnlichen Abschluss finden und zugleich den Ergänzungsspielern längere Einsatzzeiten geben. Das Spiel begann auch sehr vielversprechend, als nach fünf Minuten bereits die Führung fiel, Daniel Kerscher köpfte eine Freistoßflanke von Johannes Seidl ein. Danach aber verlor man völlig den Faden und ließ sich auf das spielerische Niveau der Gastgeber drücken. Bis zur Pause gab es wenig nennenswertes.

Nach dem Seitenwechsel wollte man noch einmal alles aus der Mannschaft herausholen und die letzten 45 Minuten im Jahr 2009 anständig zu Ende bringen. So konzentriete man sich wieder auf das Wesentliche und spielte die schwachen Gegner an die Wand. Nun erzielten Stephan Schießl und Michael Späth in den ersten zehn Minuten das erlösende zweite und dritte Tor. Jetzt spielte man befreit auf und konnte in der Folgezeit seinen Vorsprung weiter ausbauen, wieder waren es Stephan Schießl und Daniel Kerscher, die auf 5:0 erhöhten. Den sechsten und letzten Treffer steuerte Johannes Seidl bei, der aus 16 Metern unhaltbar abzog.

Fazit: Trotz einer schwachen ersten halbzeit konnte man am Ende dennoch relativ souverän gewinnen und einen versöhnlichen Vorrundenabschluss feiern. Positiv bleibt anzumerken, dass sich keiner unserer Spieler schwerer verletzte.

9. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - SG Bruck/Fischbach      2:4 (2:0)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Wanninger Stefan, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Traurig Georg - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Kerscher Daniel, Vogl Andreas

Tore: 1:0 Vogl Wolfgang, 2:0 Wanninger Stefan, 2:1, 2:2, 2:3, 2:4

Bericht: Zum Endspiel um den vierten und damit Teilnahmeberechtigten Platz an der Meisterschaftsrunde kam die SG Bruck/Fischbach nach Eschlkam. Man wusste alles andere als drei Punkte würden nicht zählen.
Die Partie begann gut und man erspielte sich gute Möglichkeiten welche jedoch von Wolfgang Vogl und Stephan Schießl ungenutzt blieben. Auch der Gast hatte einen Lattentreffer und spielte gut mit. Nach schöner Vorarbeit von Georg Traurig netzte Wolfganga Vogl zum 1:0 für die SpVgg ein. Wenige Minuten später ries der Gästekeeper Wolfgan Vogl um und Stefan Wanninger verwandelte den fälligen Elfmeter gekonnt zum 2:0. Dies war gleichbedeutent der Pausenstand.
Nach der Pause waltete man den Vorsprung mit mehr Glück als Verstand und so konnte sich die Mannschaft bei TW Christian Breu bedanken das es noch 2:0 stand. Eine grobe Fehlentscheidung traf der Schiedsrichter in der 60 Minute als ein Gästespieler Johannes Seidl von hinten voll in die Hacken krätschte und keine Möglichkeit sah an den Ball zu kommen und billigend eine Verletzung in kauf nahm. Der Spieler sah jediglich eine gelbe Karte und musste 5 Minuten zusehen. Eine Rote Karte währe mehr als vertrett bar gewesen. Eine Sololauf brachte in der 65 Minute den 2:1 Anschlussteffer für Bruck. Kaum 5 Minuten später stand des 2:2. Nun machte man Hinten etwas weiter auf da nur drei Punkte zählten. Jedoch ging der Schuß nach hinten los und ab der 75 Minute musste man sogar einen 2:3 Rückstand hinterherlaufen. Nach vorne ging fast nichts mehr und das 2:4 war die Spitze des Eisberges einer, in der ersten Hälfte guten Leistung, doch in der zweiten Halbzeit zu lustlosen.

Fazit: Aus der Traum. Zu viele Niederlagen gegen schlechtere Gegner. Mit etwas mehr Engagement jeden einzelnen hätte es möglich zum vierten Platz greicht.

8. Spieltag

JFG Schwarzachtal/Oberpfalz - SG Eschlkam/Stachesried       5:1 (2:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Weber Steve, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Traurig Georg - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Kerscher Daniel

Tore: 1:0, 1:1 Vogl Wolfgang, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1

Bericht: Es ging bis daher zu dem ungeschlagene Tabellenführer aus Schwarzachtal. Nach der guten Leistung gegen Falkenstein konnte man erhobenen Hauptes in das Spiel gehen, aber immer mit dem Hintergedanken an den vierten Platz. Die Partie entwickelte sich zu einer abwechslungsreichen und flotten Begegnung mit zwei Teams auf Augenhöhe, jedoch mit kleinen Vorteilen für Eschlkam. So scheiterte Stephan Schießl bei seinen unzähligen Weitschussaktionen für aufsehen. Auch der Gastgeber konnte einen Lattenkracher aus 25 Metern verbuchen. Die größte Change jedoch vergab Johannes Seidl, als er ein Solo an der Mittellinie ansetzte, am Sechtsenmeterraum zu Georg Traurig passte, welcher den Ball auf höhe des Elfmeterpunktes direkt spielte, jedoch dann aus einem Meter nur noch den Torwart anschießen konnte. In dieser Spielphase wurde es versäumt eine der sehr guten Möglichkeiten zu nutzen. Die Gastgeber machten es dagegen besser und schlossen einen Konter eiskalt zum 1:0 ab. Doch der Ehrgeiz war jetzt noch mehr geweckt und so wurde Schwarzachtal in die eigene Hälfte gedrängt. Das verdiente 1:1 machte Wolfgang Vogl nach einer gut getrettenen Ecke von Michael Späth. Doch keine 30 Sekunden später lag schlug der Gastgeber, nach einem katastrophalen Fehlpass von Alexander Schmidt, zum 2:1 zu, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Noch zu erwähnen sei das der Schiedsrichter eine Gelbe Karte zurücknahm damit ein Spieler von Schwarzachtal nicht die fälligen 5 Minuten antretten musste.

Nach der Pause wollte man eigentlich die Partie in die Hand nehmen und noch Gewinnen. Doch wieder durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr bekam man früh das Spielentscheidende 3:1. Von da steckte man die Köpfe in den Sand und sah zu wie man unter Wert viel zu hoch geschlagen wurde. Negativer Höhepunkt war das Steve Weber die Rote Karte sah für einen Ellenbogenschlag, welcher jedoch wohl eher vom Gegenspieler getätigt wurde. So muss man auch noch auf einen wichtigen Spieler in der heißen Phase der Saison verzichten.

7. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - TSV Falkenstein    3:1 (0:0)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Weber Steve, Wanninger Stefan - Seidl Johannes, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg, Vogl Andreas, Hartl Stephan

Tore: 0:1, 1:1 Vogl Wolfgang, 2:1 Schießl Stephan, 3:1 Weber Steve

Bericht: Am vergangenen Samstag man gegen den ungeschlagenen TSV Falkenstein antreten. Der TSV stellte eine körperlich starke Mannschaft mit vielen älteren A-Jugend Spielern. Wir wussten, dass wir nur mit vollem Einsatz eine Chance haben würden und so entwickelte sich eine spannende gute A-Jugendpartie. Anfangs war der Gast leicht überlegen und hatte mehr Spielanteile, Eschlkam versuchte durch schnelle Kombinationen zum Erfolg zu kommen. So gab es einige Chancen auf beiden Seiten, meist aber blieben die Bemühungen an den Abwehrreihen hängen. Bei der besten Falkensteiner Chance konnte sich Keeper Christian Breu auszeichnen, als er einen Ball aus der Ecke fischte. Eschlkams beste Möglichkeit vergab Wolfgang Vogl, völlig freistehend, als er den TSV-Torwart anschoss. So wechselte man mit einem gerechten 0:0 die Seiten.

Nach der Pause wurde das Eschlkamer Spiel bissiger und vorallem konnte man offensiv einige Akzente setzen. Vorallem Johannes Seidl und Stephan Schießl bereiteten der Gästeabwehr Probleme, jedoch ohne zum Torerfolg zu kommen. Der eingewechselte Andreas Vogl hatte mit einem Kopfball aus fünf Metern eine gute Möglichkeit und Wolfgang Vogl verstolperte in aussichtsreicher Position den Ball. Dann kam die bittere Dusche für unsere Jungs, nach einem Freistoß wurde geschlafen und ein Falkensteiner Stürmer alleine stehen gelassen, dieser brauchte aus ca. sieben Metern nur noch einschieben. Danach steckte man keinensweg die Köpfe ein, sondern von nun an wurde noch Ball gefightet und kein Ball wurde aufgegeben. Falkenstein konnte ab jetzt nur noch wenig Gefahr für unser Tor entfalten und kam nur noch zu zwei kleineren Möglichkeiten. Nach einer Ecke setzte Stefan Wanninger zum Schuss an und der Gästekeeper konnte diesen Ball gerade noch über die Latte lenken. Danach war es wieder der quirlige Johannes Seidl, der in den Strafraum eindrang und nur durch ein Foul zu stoppen war. Kapitän Wolfgang Vogl übernahm die Verantwortung und traf zum hochverdienten Ausgleich. Da man läuferisch eindeutig besser war, wollte man sich natürlich nicht mit diesem einen Punkt zufriedengeben. Jedoch fand man des öfteren seinen Meister im guten TSV-Torwart.  Als nach einem schönen Pass von Wolfgang Vogl, Johannes Seidl alleine aufs Gästetor zustürmte, wurde er an der Strafraumgrenze vom letzten Abwehrspieler gefoult, der somit eine klare Torchance verhinderte. Schiedsrichter Rank zeigte folgerichtig die Rote Karte und nebenbei gab es noch Freistoß in aussichtsreicher Position. Diese Chance ließ sich Stephan Schießl nicht nehmen und zirkelte den Ball in den Winkel zum umjubelten 2:1, drei Minuten vor Schluss. Die Falkensteiner Schlussoffensive blieb aber aus, und so konnte Steve Weber noch das 3:1 erzielen, als er den dritten Schuss aufs Tor endlich unterbrachte, die ersten beiden Versuche wurden jeweils von der Linie gekratzt.

Fazit: Eine tolle Mannschaftsleistung, vorallem in der zweiten Hälfte. Es wurde gekämft und gelaufen bis zum Schluss, kein Ball wurde verloren gegeben. In der Offensive konnte man die Bälle halten und mit tollem Kombinationsspiel kam man zu seinen Chancen. Auf diese Leistung kann man aufbauen und für die letzten drei Spiele noch Selbstvertrauen schöpfen, denn am nächtsen Samstag muss man zur ungeschlagenen JFG Schwarzachtal nach Schönthal. Und will man sich noch für die Meisterrunde qualifizieren ist ein Sieg Pflicht.

6. Spieltag

SG Wilting/Sattelpeilnstein - SG Eschlkam/Stachesried              5:4 (3:4)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Weber Steve, Pritzl Dominik - Späth Michael, Wanninger Stefan, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Schießl Stephan, Pfeffer Thomas - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg, Kerscher Daniel

Tore: 0:1 Vogl Wolfgang, 0:2 Vogl Wolfgang, 1:2, 1:3 Vogl Wolfgang, 2:3, 2:4 Vogl Wolfgang, 3:4, 4:4, 5:4 

Bericht: Die dritte Niederlage in Folge musste am vergangen Sonntag in Sattelpeinstein einstecken werden, womit die Chancen auf den erhofften Meisterrundenplatz auf ein Minimum gesunken sind.

Die Partie begann eigentlich gut und durch zwei schnelle Tore von Wolfgang Vogl hieß es nach bereits 15 Minuten 2:0. Doch durch Leichtsinnsfehler in der Abwehr musste man das 2:1 hinnehmen. Wiederum Wolfgang Vogl erhöhte auf 3:1. Doch der Gegner wurde wieder durch eigenen Fehler zum 3:2 ins Spiel gebracht. Der heute überragende Spieler in der ersten Halbzeit Vogl Wolfgang erhöhte jedoch 10 Minuten vor dem Seitenwechsel, nach schönem Zuspiel von Johannes Seidl über die ganze Heimabwehr, auf 4:2. Aber die bisher punktlose Heimmannschaft kämpfte und wurde mit dem 4:3 und einem Pfostenschuss noch vor der Halbzeit belohnt.

In der zweiten Halbzeit war dann die Moral der Mannschaft komplett am Boden. Es war kein Einsatz und Kampf zu sehen. Die Folgen war der 4:4 Ausgleich in der 50 Minute. Man dachte wohl das das Spiel nach dem frühen 2:0 ein Selbstläufer werden würde. Doch es sollte noch viel schlimmer kommen. Wiederum wurde nur Halbherzig verteidigt. Die Folge war das 4:5 für Sattelpeinstein. Im zweiten Spielabschnitt wurden kaum Changen aus dem Spiel heraus erspielt. Gefährlich wurde es nur nach Standartsituationen, doch die wenigen Möglichkeiten ließ wurden nicht genutzt und somit musste die Heimreise mit 0 Punkte aus den letzten 3 Spielen angetreten werden.

Fazit: Kein Einsatz, keine Laufbereitschaft und kein Kampf beuten das nun die letzten 4 Spiele gewonnen werden müssen um doch noch den vierten Platz zu erreichen.

5. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - DJK Rettenbach    0:2 (0:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Vogl Andreas, Weber Steve, Wanninger Stefan, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Späth Michael - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Kerscher Daniel, Traurig Georg

Tore: 0:1, 0:2

Bericht: Eine bittere Heimniederlage musste man gegen die DJK Rettenbach einstecken. So wird es nun äußerst schwierig den vierten Platz zu erreichen und man darf sich ab sofort keine Ausrutscher mehr leisten. Unsere Jungs ließen den letzten Siegeswillen vermissen, wobeiman am Ende durchaus Chancen hatte zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Der kurzfristige Ausfall von Stephan Schießl konnte nur schwer kompensiert werden und auch die anderen Leistungsträger waren teilwiese völlig von der Rolle. Die ersten Chancen des Spiels hatte aber der Gastgeber, scheiterte jedoch am Rettenbacher Torwart. Nach ca. 20 Minuten lief man nach einem schweren Abspielfehler im Mittelfeld in einen Konter, der souverän zur Gästeführung abgeschlossen wurde. Danach übernahm der Gast die Kontrolle ohne sich aber zwingende Chancen herauszuspielen. Unsere Jungs versuchten mit langen Bällen zu agieren, welche jedoch postwendend wieder zurückkamen, niemand wollte das Spiel ansich reißen und die Defensive hatte mit den schnellen Rettenbachern so ihre Probleme.

Nach dem Seitenwechsel wollte man versuchen das Spiel zu drehen, jedoch ohne Erfolg, zwar spielte man zeitweise besser als im ersten Spielabschnitt, jedoch fand man kein Mittel gegen die kompakte Gästedefensive. Außerdem schwächte man sich durch eine Zeitstrafe gegen Dominik Pritzl selbst. Jeweils nach einem Freistoß hatten Michael Späth und Wolfgang Vogl die Chance zum Ausgleich, scheiterten aber. In der letzten Minute schenkte man den Gästen noch den zweiten Treffer, als Torwart Christian Breu einen Abstoß direkt in die Beine eines Rettenbacher Stürmers spielte und dieser ins leere Tor traf.

Fazit: Durch die zweite Niederlage in Serie kommt man zunehmend in Zugzwang, so ist im Nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen das Schlusslicht ein Sieg absolute Plicht. Jedoch muss sich bis dahin die Einstellung und der Kampfgeist deutlich verbessern.

4. Spieltag

 SG Pemfling/Katzbach - SG Eschlkam/Stachesried              4:1 (3:0)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Weber Steve, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Schießl Stephan, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg, Wanninger Stefan

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1 Vogl Wolfgang 

Bericht: Die erste Saisonniederlage musste man in Pemfling hinnehmen. Dabei verschlief man die erste Hälfte völlig und man haderte des öfteren mit dem Schiedsrichter. Bereits nach zwei Minuten geriet man durch einen haltbaren Schuss in Rückstand. Dadurch geschockt, überlies man den Gastgebern die Kontrolle über das Spielgeschehen und unsere Jungs zeigte nicht die Tugenden, die sie in den ersten Partien ausgezeichnet hatten. Es wurde nicht zum Ball gegangen und die Abwehr wurde des öfteren einfach überrannt. So war es nur logische Konsequenz, dass schon bald der zweite Treffer für Pemfling folgte. Erst jetzt wachte Eschlkam auf und bekam immer mehr Spielanteile, spielte aber vorne oft zu umständlich und konnte so kaum Gefahr für den Heimtorhüter ausstrahlen. So kam, dass der Gastgeber auf 3:0 erhöhen konnte, als man den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte.

Nach dem Seitenwechsel konnte der eingewechselte Stefan Wanninger mehr Stabilität in die Mannschaft bringen und von nun an spielte nur noch Eschlkam. Pemfling schien platt zu sein und sie standen nur noch in der eigenen Hälfte. Doch das Glück war nicht auf unserer Seite und so vergab allein Johannes Seidl drei hundertprozentige Torchancen. Nach einem Foul an Stephan Schießl verwehrte der Schiri einen klaren Elfmeter und nach zwei harten Fouls von hinten an Johannes Seidl, wurde der Pemflinger Spieler nur verwarnt und bekam nicht die eigentlich gerechte Zeitstrafe. Einen Freistoss aus 20 Metern setzte Stephan Schießl nur an das Lattenkreuz. Und wie es im Fussball so ist, wenn man vorne die Dinger nicht reinmacht, bekommt man sie hinten, so ließ man in einen Konter zum 4:0. Den Ehrentreffer konnte Wolfgang Vogl erzielen, als er nach einem Einwurf von Steve Weber schön seinen Gegenspieler blockte und mit links den Treffer markierte.

Fazit: Aufgrund der starken zweiten Hälfte wäre durchaus ein Punkt verdient gewesen. Vielleicht war es aber auch ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt, denn man hat gesehen, dass man über die komplette Spielzeit höchste Konzentration zeigen muss um die Spiele zu gewinnen. Am kommenden Samstag trifft man zuhause mit der DJK Rettenbach auf einen direkten Konkurrenten um den vierten Platz, wenn man hier gewinnen kann kommt man dem gesteckten Ziel einen rießigen Schritt nähen.

3. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - FC Furth im Wald    5:1 (1:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Weber Steve, Hartl Stephan - Vogl Andreas, Schießl Stephan, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg, Seidl Johannes, Wanninger Stefan

Tore: 0:1, 1:1 Vogl Wolfgang, 2:1 Schießl Stephan, 3:1 Vogl Wolfgang, 4:1 Traurig Georg, 5:1 Schießl Stephan

Bericht: In einem hitzigen Derby, siegten unsere Jungs am Ende auch in der Höhe verdient gegen den FC Furth im Wald. Zu Beginn der Partie begann Eschlkam nervös und so konnte der Gast nach einem Konter in Führung gehen. Danach waren unsere Jungs aber deutlich überlegen und Furth beschränkte sich darauf, die Bälle irgendwie aus der Gefahrenzone zu schlagen. So dauerte es eine ganze Weile bis Kapitän Wolfgang Vogl nach schönem Zuspiel den Ausgleich markierte. Bis zum Pausenpfiff passierte dann nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel spielte wieder nur die SG Eschlkam und die Drachenstätter versuchten mit harter Spielweise dagegenzuhalten. Doch nach feinem Zuspiel von Johannes Seidl erzielte Stephan Schießl die längst überfällige Führung. Nach einer Zeitstrafe gegen Alexander Schmidt wurde es nochmals kurzzeitig eng für die Hausherren, doch auch diese Situation wurde gemeistert und Wolfgang Vogl konnte in dieser Phase sogar auf 3:1 erhöhen. Danach wurde es richtig turbulent und die Further Spieler und Betreuer haderten mit dem Schiedsrichter der in der Folgezeit zwei Zeitstrafen und eine rote Karte gegen den FCF aussprach. Eschlkam ließ sich nicht beirren und erzielte durch Georg Traurig und Stephan Schießl noch weitere Treffer.

Fazit: Nach anfänglichen Problemen, setzte macn sich am Ende doch noch verdient durch. Gegen Ende der Partie ließen sich unsere Jungs nicht auf die Further Provokationen ein und spielten die Partie diszipliniert zu Ende. Mit neun Punkten ist man auf dem besten Weg, einen der ersten vier Plätze zu erreichen.

2. Spieltag

SG Eschlkam/Stachesried - DJK Beucherling     9:2 (4:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Späth Michael, Weber Steve, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Schießl Stephan, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg, Vogl Andreas

Tore: 1:0 Seidl Johannes, 2:0 Kerscher Daniel, 2:1, 3:1 Vogl Wolfgang, 4:1 Schießl Stephan, 5:1 Vogl Wolfgang, 5:2, 6:2 Schießl Stephan, 7:2 Traurig Georg, 8:2 Pritzl Dominik, 9:2 Traurig Georg

Bericht: Gegen ersatzgeschwächte Gäste siegte man souverän mit 9:2, obwohl man einige Schwächen in der Defensive offenbarte. Diese wurden aber durch das gute Spiel nach vorne kompensiert und so zeigte man vorallem gegen Ende der Partie tollen Kombinationsfußball und bei besserer Chancenauswertung wäre durchaus ein höherer Sieg drin gewesen. Die Gäste gaben aber nie auf und waren durch Konter stets gefährlich.

1. Spieltag

SG Waldmünchen/Geigant - SG Eschlkam/Stachesried      3:6 (2:3)

Aufstellung: Breu Christian - Schießl Stephan - Weber Steve, Pritzl Dominik - Späth Michael, Vogl Andreas, Hartl Stephan - Seidl Johannes, Pfeffer Thomas, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Florian, Traurig Georg

Tore: 0:1 Kerscher Daniel, 1:1, 1:2 Kerscher Daniel, 1:3 Pfeffer Thomas, 2:3, 2:4 Pfeffer Thomas, 2:5 Vogl Wolfgang, 3:5, 3:6 Pfeffer Thomas

Bericht: Im ersten Saisonspiel zeigte unsere Mannschaft eine starke Leistung und dominierte die Partie. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre sicherlich ein höherer Sieg drin gewesen. Besonders hoch einzuschätzen ist die Leistung deshalb, weil unser Team nur aus B-Jugend Spielern und jüngeren A-Junioren bestand. So konnten durch Kampf- und Laufbereitschaft die körperlichen Defizite mehr als kompensiert werden. Mit diesem Sieg ist man also dem Saisonziel, vierter Platz und teilnahme an der Meisterrunde einen kleinen Schritt näher gekommen. Diese Leistung gilt es nun im ersten Heimspiel gegen Beucherling zu wiederholen.

Spielerportraits

Name:                                    Breu Christian

Position:                                Torwart

Geburtsdatum:                      10.09.1993

Rückennummer:                   1

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fussball

Ziele:                                     Vorrunde Meister, Meisterrunde: Aufstieg

Name:                                    Pritzl Dominik 

Position:                                Abwehr

Geburtsdatum:                      22.09.1993

Rückennummer:                   2

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fußball

Ziele:                                     Vorrunde: Erster, Meisterrunde: Aufstieg

Name:                                    Pirzl Michael

Position:                                Abwehr

Geburtsdatum:                      18.08.1991

Rückennummer:                   3

Verein:                                  SpVgg Eschlkam

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Weber Steve 

Position:                                Abwehr, Mittelfeld

Geburtsdatum:                      16.12.1993

Rückennummer:                   4

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fussball, Schwalln 

Ziele:                                     Aufstieg

Name:                                    Schießl Stephan

Position:                                Mittelfeld

Geburtsdatum:                      14.01.1993

Rückennummer:                   6

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fußball,Snowboard,weg gehen

Ziele:                                     Aufstieg

Name:                                    Seidl Johannes 

Position:                                Mittelfeld, Sturm

Geburtsdatum:                      07.08.1992

Rückennummer:                   7

Verein:                                  SpVgg Eschlkam

Hobbys:                                 Fußball

Ziele:                                     Vorrunde: Erster, Meisterrunde : Aufstieg

Name:                                    Vogl Andreas

Position:                                Mittelfeld

Geburtsdatum:                      11.01.1992

Rückennummer:                   8

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Vogl Wolfgang

Position:                                Sturm

Geburtsdatum:                      03.08.1992

Rückennummer:                   9

Verein:                                  SpVgg Eschlkam

Hobbys:                                 Fußball, Gitarrespielen, Moped fahren

Ziele:                                     1. Tabellenplatz

Name:                                    Wanninger Stefan

Position:                                Mittelfeld

Geburtsdatum:                      04.03.1993

Rückennummer:                   10

Verein:                                  SpVgg Eschlkam 

Hobbys:                                 Fußball

Ziele:                                     Vorrunde: Erster, Meisterrunde : Aufstieg

Name:                                    Späth Michael 

Position:                                Mittelfeld

Geburtsdatum:                      14.07.1993

Rückennummer:                   11

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fußball, Moped fon, Snowboarden

Ziele:                                     Top 3 und dann Aufstieg

Name:                                    Schmidt Alexander

Position:                                Abwehr

Geburtsdatum:                      21.05.1991

Rückennummer:                   12

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Hartl Stephan

Position:                                Mittelfeld

Geburtsdatum:                      02.01.1993

Rückennummer:                   13

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Traurig Georg 

Position:                                Sturm

Geburtsdatum:                      31.03.1993

Rückennummer:                   14

Verein:                                  SpVgg Eschlkam 

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Seidl Florian 

Position:                                Abwehr

Geburtsdatum:                      03.05.1994

Rückennummer:                   15

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

Name:                                    Kerscher Daniel 

Position:                                Mittelfeld, Sturm

Geburtsdatum:                      24.03.1992

Rückennummer:                   16

Verein:                                  Stachesrieder SV 

Hobbys:                                 Fussball

Ziele:                                     Vorrunde Meister, Meisterrunde: Aufstieg

Name:                                    Pfeffer Thomas

Position:                                Mittelfeld, Sturm

Geburtsdatum:                      14.03.1992

Rückennummer:                   17

Verein:                                  SpVgg Eschlkam

Hobbys:                                 ?

Ziele:                                     ?

BFV-Pokal

1. Runde

SG Eschlkam/Stachesried - SG Schloßberg                X:0

Die SG Schloßberg hat seine Mannschaft zurückgezogen und trat deswegen nicht zum Spiel an.

2. Runde

SG Eschlkam/Stachesried - FSV Pösing                      1:5 (0:2)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Schmidt Alexander, Pritzl Dominik - Hartl Stephan, Weber Steve, Schießl Stephan, Späth Michael - Seidl Johannes, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Vogl Andreas, Seidl Florian, Traurig Georg

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5, 1:5 Späth Michael

Bericht: In der zweiten Runde des BFV-Pokals traf man auf den starken Kreisligisten FSV Pösing, der in der ersten Runde mit 15:2 gegen einen unserer Gruppengegner gewann. Wegen der späten Anstosszeit musste man das Spiel auf dem Trainingsplatz austragen, sodass die Räume äußerst eng waren. Dies kam unserem Spiel natürlich entgegen und so konnte man lange das 0:0 halten. Dann aber schafften die Pösinger noch zwei Treffer vor der Pause und hatten zudem einen Pfostenschuss, außerdem konnte unser Keeper Breu Christian noch einen Foulelfmeter entschärfen. Nicht vergessen darf man aber, dass unsere Jungs auch einige gute Torchancen hatten und besonders nach Standartsituationen immer gefährlich waren. Nach der Pause, das gleiche Bild, Pösing war zwar bemüht, tat sich aber gegen die gut gestaffelte Eschlkamer Hintermannschaft nur schwer zum Zug. Trotzdem schaffte sie noch drei weitere Treffer. Den Schlusspunkt jedoch setzte Michael Späth mit einem tollen Volleyschuss aus 16 Metern, zum verdienten Ehrentreffer.

Testspiele

SC Arrach-Haibühl - SG Eschlkam/Stachesried             6:2 (4:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Pritzl Dominik, Seidl Florian - Traurig Georg, Wanninger Stefan, Weber Steve, Späth Michael - Schießl Stephan, Pfeffer Thomas - Vogl Wolfgang

Ersatz: Seidl Johannes, Hartl Stephan, Kerscher Daniel

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Vogl Wolfgang, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1, 6:2 Pfeffer Thomas

JFG Drei Wappen Oberpfalz 09 - SG Eschlkam/Stachesried             8:1 (1:1)

Aufstellung: Breu Christian - Schießl Stephan - Pritzl Dominik, Weber Steve - Seidl Johannes, Wanninger Stefan, Vogl Andreas, Hartl Stephan- Kerscher Daniel, Pfeffer Thomas - Vogl Wolfgang

Ersatz: Traurig Georg

Tore: 1:0, 1:1 Pfeffer Thomas, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1, 7:1, 8:1

SG Miltach/Blaibach - SG Eschlkam/Stachesried             1:3 (1:1)

Aufstellung: Breu Christian - Pirzl Michael - Pritzl Dominik, Weber Steve - Seidl Johannes, Wanninger Stefan, Vogl Andreas, Hartl Stephan - Schießl Stephan, Kerscher Daniel - Vogl Wolfgang

Ersatz: Schmidt Alexander, Traurig Georg, Seidl Florian

Tore: 1:0, 1:1 Vogl Wolfgang, 1:2 Weber Steve, 1:3 Vogl Wolfgang