Liga.BKl20910.l98.nicht gefunden!

2. Mannschaft

Hinten Links: Strebinger Alexander, Schönleber Christian, Pongratz Daniel, Schamberger Heinrich, Augustin Josef, Huber Georg, Wagerer Markus, Leitermann Markus

Vorne Links: Breu Martin, Reimer Andreas, Schreiner Markus, Cardillo Atenasio, Lindner Thomas, Stoiber Andreas

Spielberichte

Saison-Fazit  2. Mannschaft                                                                                    

Zum Saisonstart gab Coach Meidinger das Saisonziel Meisterschaft und Aufstieg in die A-Klasse vor. So reiste man erwartungsvoll zum ersten Punktspiel nach Blaibach, wo man sich mit einem Punkt zufrieden geben musste. Beim anschließenden ersten Heimspiel musste man die Punkte dem Mitfavoriten DJK Altenmarkt überlassen. So wurde die Mannschaft schnell auf den Boden der Tatsachen geführt und man musste sich eingestehen, dass die Saison kein Selbstläufer werden wird. Die zweite Mannschaft ließ sich durch den verpatzten Start aber nicht aus der Ruhe bringen. Erfreulicher Weise konnte man eine stetig steigende Trainingsbeteiligung der Spieler der zweiten Garde feststellen. Ein Novum in Eschlkam – Spieler der zweiten Mannschaft gab es beim Training nur vereinzelt. So formierte sich stetig eine schlagkräftige Truppe, die Spaß am Fußball hatte. Nach und nach stellte sich auch der Erfolg ein, so dass man vor der Winterpause punktgleich mit der DJK Altenmarkt und nur  aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenspitze einnehmen konnte. Auch nach der langen Winterpause blieb es bei der guten Trainingsbeteiligung. Die Mannschaft konnte auch ohne Vorbereitungsspiel alle Spiel nach der Winterpause gewinnen, auch das Derby beim SV Neukirchen, bis man beim letzten Heimspiel gegen die DJK Rettenbach verlor. Doch die Eschlkamer Zweite konnte das letze Punktspiel gewinnen und die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen und das gestellte Saisonziel erfüllen.

Die zweite Mannschaft der SpVgg Eschlkam erreichte mit dem Aufstieg in die A-Klasse den  größten Erfolg in der Geschichte der SpVgg.  Mit dem Aufstieg spielt die  Zweite in derselben Klasse, in der vor 10 Jahren noch die erste Mannschaft  spielte. Das zeigt  wohl am besten die äußert positive Entwicklung der Abteilung Fußball in den letzten Jahren. Insbesondere die zweite Mannschaft machte eine rasante Entwicklung durch, so musste man im letzten Jahr noch teilweise mit 9 oder 10 Spielern antreten.  Aus der früheren „Reserve“ ist dieses Jahr eine starke Einheit entstanden, in der auch die Ergänzungsspieler der „Ersten“ gerne auflaufen.

In der kommenden A-Klassen-Saison sind nun alle Spieler und der Trainer gefordert um den Klassenerhalt zu schaffen. Sollte die SpVgg wie in der Erfolgssaison vom Verletzungspech verschont bleiben und die „Zweite“ personell aus dem Vollen schöpfen können, dürfte der Klassenerhalt kein Problem darstellen. Es wäre wünschenswert, dass die mannschaftliche Kameradschaft und der „Spirit“ erhalten bleibt, da die erfolgsverwöhnte Mannschaft in die Rolle des Neulings und „Underdogs“ schlüpfen muss und sich nicht wie in der Aufstiegssaison in der Rolle des  Favoriten und Ligaprimus befindet. Es gilt nach der kurzen Sommerpause und der „Feierwoche in Malle“ die Euphorie in die neue Spielklasse mitzunehmen und in Punkte umzumünzen.

29.05.2010

FC Zandt II - SpVgg Eschlkam II       1:5 (2:1)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Huber Georg- Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Strebinger Alexander - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Wagerer Markus, Cardillo Atenasio, Schwarz Michael

Tore: 0:1 Reimer Andreas, 0:2 Schamberger Heinrich, 1:2, 1:3 Schönleber Christian, 1:4 Leietermann Markus, 1:5 Cardillo Atanasio

Bericht: Die SpVgg II reiste zum letzten Saisonspiel zum Tabellenschlusslicht FC Zandt II. Die Vorgabe war klar: Es mussten drei Punkte gegen die noch sieglosen Zandter her um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Wenn man in Zandt stolpern würde, hätte man wohl die Meisterschaft verspielt und sich bis auf die Knochen blamiert.

Die Reserve hatte von Anfang an die größeren Spielanteile auf ihrer Seite. Im gegnerischen Strafraum konnten sich die Sturmreihen der Eschlkamer aber nicht entscheidend durchsetzen. Eschlkam spielte im Spielaufbau zu unsicher und nervös. Die Reserve knüpfte nahtlos an die letzten schlechten Spiele an. Schließlich konnte Reimer, nach Vorarbeit von Schönleber, die SpVgg II in Führung bringen. Die Führung brachte aber nicht wie erhofft, die Sicherheit ins Eschlkamer Spiel. Die Reserve erarbeitete sich bis zur Pause noch einige Einschussmöglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben.

Nach der Halbzeit forcierte Eschlkam seine Angriffsbemühungen, um das Spiel schnell zu entscheiden. Der Torhüter konnte  einen Schuss von Reimer nicht festhalten, den Abpraller verwertete Schamberger zum 0:2. Doch der Zwei-Tore-Vorsprung brachte nicht gewohnte Abgeklärtheit ins Eschlkamer Spiel. Nach einem „Patzer“ der zuletzt schwächelnden Defensive, musste Eschlkam den Anschlusstreffer hinnehmen. Doch die SpVgg ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und versuchte ihr Heil in der Vorwärtsbewegung. Nach dem Schamberger nach einem Solo an der Strafraumgrenze gefoult wurde, verwandelte Schönleber den fälligen Freistoß zum erlösenden 1:3. Danach war der Widerstand der Zandter gebrochen. Leitermann erhöhte nach Vorarbeit von Stoiber A. auf 1:4. Den Endstand und das 100. Gegentor für Zandt markierte Cardillo nach einem Fehler der Hausherrendefensive.

Die SpVgg konnte sich mit diesem Auswärtssieg den erwarteten Meistertitel sichern. Nun gilt es sich bereits auf die kommende A-Klassen-Saison vorzubereiten. Es gibt noch einiges im Spiel der SpVgg II zu verbessern, um sich so früh wie möglich dem Abstiegsgeschehen der A-Klasse vom Leib zu halten. Es wird sich zeigen, in wie weit der mannschaftliche Zusammenhalt  erhalten bleibt, wenn man nicht wie gewohnt fast nur siegreiche und gegentorlose Spiele absolviert.

23.05.2010

SpVgg Eschlkam II - DJK Rettenbach II       3:4 (2:1)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Pongratz Daniel, Müller Martin - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Strebinger Alexander, Cardillo Atenasio, Schwarz Michael

Tore: 0:1, 1:1 Schönleber Christian, 2:1 Reimer Andreas, 2:2, 2:3, 2:4, 3:4 Schwarz Michael

Bericht: Zum letzten Heimspiel der Saison erwartete die SpVgg Eschlkam II die in der Rückrunde stark aufspielende DJK Rettenbach II. Doch für die Eschlkamer Zweite zählte nur ein Sieg um die Meisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen. Der Sekt war kaltgestellt um die Meisterschaft zu feiern, da ein Sieg fest einkalkuliert war.

Doch von Anfang an zeigte sich, dass die komplette Mannschaft geistig schon bei den Feierlichkeiten war. So dauerte es nicht lange, bis die Rettenbacher die Geschenke der Gastgeberdefensive zur Führung nutze. Nach dem Rückstand besann sich die SpVgg II und konnte  nach einem Freistoßtor von Schönleber und einem Tor von Reimer in Führung gehen. Doch zeigte die Eschlkamer Reserve immer wieder Schwächen gegen die schnellen Offensivkräfte der Gäste.

Nach der Pause wollte die Heimelf die knappe Führung ausbauen um den Dreier zu sichern. Doch außergewöhnliche Fehler in der Hintermannschaft eröffneten den Gästen Großchancen, die durch Rettenbach zu einer 2:4 Führung genutzt wurden. Eschlkam warf in den letzten 15 Minuten alles nach vorne, konnte aber durch Schwarz nur noch auf 3:4 verkürzen.

Eschlkam musste eine bittere dritte Heimniederlage hinnehmen, die sich die Reserve aufgrund fehlender Einstellung und Konzentration auf das Wesentliche selbst zuzuschreiben hat. Nun müssen beim letzten Spiel der Saison beim Tabellenschlusslicht Zandt II die nötigen drei Punkte zur Meisterschaft eingefahren werden. Deshalb darf man den „Träger der roten Laterne“ nicht unterschätzen, um die sicher geglaubte Meisterschaft nicht doch noch zu verspielen.

Vorschau Reserve:

Die zweite Mannschaft der SpVgg Eschlkam steht vor ihrem wohl größten Erfolg in der Geschichte. Mit 5 Punkten Vorsprung auf die Mannschaft der DJK Altenmarkt, benötigt man aus den letzten zwei Spielen noch zwei Punkte um die Meisterschaft fix zu machen. Mit dem damit verbundenen Aufstieg würde man mit der Zweiten in derselben Klasse spielen, in der vor 10 Jahren noch die Erste spielte. Damit kann man wohl am besten die äußerst positive Entwicklung des Vereins in den letzten Jahren darstellen. Insbesondere die zweite Mannschaft machte eine rasante Entwicklung durch, so musste man im letzten Jahr noch teilweise mit 9 oder 10 Spielern antreten, so ist heuer eine starke Einheit entstanden, in der auch jede „Aushilfe“ aus dem Kader der Ersten Mannschaft gerne spielt und sich voll reinhängt. Man darf also hoffen dass in den letzten beiden Spielen noch die nötigen Punkte herausspringen. In den 5 Spielen der Restrückrunde holte man die vollen 15 Punkte und musste erst einen Gegentreffer hinnehmen. Die Abwehr darf deshalb als absolutes Prunkstück der Mannschaft hervorgehoben werden.  Heute aber steht ein ganz schweres Spiel auf dem Programm, denn die Rettenbacher Reserve spielte eine starke Rückrunde und befindet sich in toller Form, sollte es jedoch aber diesen Samstag nicht mit einem Sieg klappen muss man spätestens kommende Woche gegen das noch sieglose Schlusslicht aus Zandt die fehlenden Zähler holen.

16.05.2010

SV Neukirchen/Rittsteig II - SpVgg Eschlkam II       0:1 (0:1)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Pongratz Daniel, Müller Martin - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Huber Georg, Cardillo Atenasio, Pirzl Michael

Tore: 0:1 Breu Martin

Bericht: Die SpVgg Eschlkam II musste im Hohenbogenwinkel-Derby auswärts beim SV Neukirchen b. Hl. Blut antreten. Bei den „Rosenkränzlern“ ist die Saison bereits gelaufen, da sie aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze waren. Für die SpVgg war dieses Spiel mehr oder weniger das vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft in der B-Klasse Gruppe 2. Nach einem Derbysieg  wäre der Meistertitel bei einem Vorsprung von fünf Punkten in den noch zwei verbleibenden Spielen nur noch rechnerisch zu verlieren.

Die Reserve der Eschlkamer versuchte vom Anpfiff an ihr Heil im Angriff und konnte mit der ersten Offensivaktion die Abwehr der Neukirchner überrumpeln. Nach einem Angriff über die linke Seite fand Leitermann mit seinem Zuspiel Breu im Strafraum. Breu konnte seinen Bewacher abschütteln und zum Führungstreffer einschieben. Nach dem Führungstor verloren die Eschlkamer den Faden und bekamen das Spiel nicht in den Griff. Neukirchen drückte auf den Ausgleich, konnte sich aber bis zur Halbzeit keine nennenswerten Torchancen erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel steigerten die Neukirchner ihre Angriffsbemühungen um zum Ausgleich zu kommen. Doch die „Rosenkränzler“ konnten die sicher stehende Verteidigung nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. Die SpVgg  fand nie zu ihrem Spiel und konnte sich kein Übergewicht im Mittelfeld verschaffen, so dass man versuchte die Führung über die Zeit zu bringen. In der Schlussphase hatte Reimer noch eine Großchance für Eschlkam und Neukirchen konnte noch einen Lattentreffer verzeichnen.

Fazit: Mit der schlechtesten Leistung in der Rückrunde konnte Eschlkam den äußerst wichtigen Dreier im Nachbarschaftsduell einfahren. Mit einem Sieg im kommenden Heimspiel gegen Rettenbach II könnte die SpVgg II den Meistertitel unter Dach und Fach bringen. Doch es gilt keinen Gegner zu unterschätzen und die Leistung nach den zwei letzten schwachen Spielen zu steigern, um den fast sicheren Erfolg nicht doch noch zu gefährden.

25.04.2010

SC Michelsneukirchen II - SpVgg Eschlkam II       1:2 (0:0)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Huber Georg - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Strebinger Alexander - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Betz Josef, Cardillo Atenasio, Pirzl Michael

Tore: 0:1 Schönleber Christian, 0:2 Cardillo Atenasio, 1:2

Bericht: Der heimstarke SC Michelsneukirchen empfing den Tabellenführer SpVgg Eschlkam II bei sommerlichen Temperaturen. Die Eschlkamer Zweite musste auf den verletzten Breu und E. Stoiber, der in der Startformation der ersten Mannschaft stand, verzichten. Dennoch war die Vorgabe für Eschlkam klar. Die drei Punkte mussten auf das Konto der SpVgg II für das Ziel Meisterschaft.

Die Eschlkamer hatten zu Beginn Probleme ihr Offensivspiel aufzuziehen, da der äußerst holperige und trockene Rasen nicht leicht zu bespielen war. Nach den Startschwierigkeiten erarbeitete sich die SpVgg II gute Torchancen die nicht genutzt wurden. Nach einem Abpraller von der Querlatte, vergab Schönleber einen Kopfball übers Tor aus kurzer Distanz. Ein reguläres Tor von A. Stoiber erkannte der Schiedsrichter nicht an. So musste man wehmütig ohne Tore die Seiten wechseln.

Nach der Halbzeit forcierte Eschlkam sein Offensivspiel um die nötigen drei Punkte einzufahren. Nach einer von Leitermann getreten Ecke, kam Schönleber am Elfmeterpunkt an den Ball und konnte mit einem Fallrückzieher den guten Torhüter des SC Michelsneukirchen zum verdienten Führungstreffer überwinden. Nur kurze Zeit später konnte der eingewechselte Cardillo mit einer Direktabnahme, nach Zuspiel von Leitermann auf 2:0 erhöhen. Der Gastgeber kam in den Schlussminuten zum Anschlusstreffer, weil die Eschlkamer Verteidigung ungewohnte Abstimmungsschwächen zeigte.

Nach dem wichtigen Auswärtssieg warten nun auf die SpVgg zwei spielfreie Spieltage, bevor es zum Nachbarschaftsderby beim SV Neukirchen b. Hl. Blut geht. Sollte die Eschlkamer Zweite beim Derby in Neukirchen einen Sieg einfahren, dürfte der SpVgg II die Meisterschaft nur noch rechnerisch zu nehmen sein.

17.04.2010

SpVgg Eschlkam II - TV Waldmünchen II       5:0 (2:0)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Stoiber Eduard - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Strebinger Alexander, Cardillo Atenasio, Huber Georg

Tore: 1:0 Schönleber Christian (FE), 2:0 Breu Martin, 3:0 Cardillo Atenasio, 4:0 Cardillo Atenasio, 5:0 Schönleber Christian

Bericht: Die SpVgg Eschlkam II erwartete in der Chambtalarena den im hinteren Mittelfeld platzierten TV Waldmünchen II. Gegen den vermeintlich schwächeren Gegner mussten drei Punkte eingefahren werden, um sich an die Tabellenspitze zu setzen, da die DJK Altenmarkt spielfrei hatte. Es lief dieselbe Startformation auf, die gegen den SV Geigant II erfolgreich war.

Eschlkam spielte von Anfang an druckvoll nach vorne und setze die Trenckstädter gleich ordentlich unter Druck. In der Anfangsphase erhielt Eschlkam einen an Reimer gefoulten Strafstoß, den Schönleber sicher zum 1:0 verwandelte. Nach einem schönen Spielzug über links, setzte Stoiber E. den im Strafraum freistehenden Breu ein, der auf 2:0 erhöhte. Die Waldmünchner versuchten nur die Räume eng zu machen, um die Eschlkamer in ihren Angriffsbemühungen einzuschränken. Zählbare Torchancen konnte sich der TV in der ersten Halbzeit nicht erarbeiten.

In der zweiten Halbzeit ließ sich die SpVgg nicht aus der Ruhe bringen und zog ihr Offensivspiel über die Flügel auf, während sich der TV weiterhin auf Schadensbegrenzung beschränkte. Das 3:0 erzielte Cardillo, der einen Flachschuss von Schamberger nach einer kurz ausgeführten Ecke nur noch über die Linie drückte. Cardillo staubte ebenfalls kurz Zeit später zum 4:0 ab. Einen Schuss von Schamberger konnte der Waldmünchner Torwart nur vor die Füße von Cardillo abklatschen der keine Mühe hatte ins Tor einzuschieben. Den Endstand markierte Schönleber mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 18 Meter in die Torwartecke.

Die SpVgg Eschlkam II ging erneut siegreich vom Platz ohne ein Gegentor hinnehmen zu müssen. Sollte die Defensivabteilung in den verbleibenden Spielen weiter so sattelfest aufspielen, dürfte es für die Gegner schwierig sein, Tore gegen die SpVgg II zu erzielen. Die Zweite Mannschaft nähert sich mit jedem weiteren Spiel klar dem gesetzten Ziel Meisterschaft.

10.04.2010

SV Geigant II - SpVgg Eschlkam II       0:3 (0:1)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Stoiber Eduard - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Schönleber Christian, Reimer Andreas 

Ersatz: Strebinger Alexander, Cardillo Atenasio, Huber Georg

Tore: 0:1 Reimer Andreas, 0:2 Reimer Andreas, 0:3 Reimer Andreas

Bericht: Die SpVgg Eschlkam II musste zum vorentscheidenden Auswärtsspiel beim rechnerischen Tabellenführer SV Geigant II antreten. Die Geiganter mussten bislang nur einen Niederlage einstecken und die starke Form der Geiganter war aus dem Hinrundenheimspiel bekannt. Trainer Meidinger musste auf  Stürmer Preisinger verzichten, der in der ersten Mannschaft eingesetzt wurde. Deshalb musste der Sturm mit Reimer und Schönleber komplett umgestellt werden

Die zweite Mannschaft nahm sich vor aus der sicheren Abwehr heraus das Spiel zu gestalten, da man mindestens einen Punkt aus der Begegnung holen musste, um bei der Meisterschaft noch eine Rolle zu spielen.  Der SV Geigant begann forsch und versuchte gleich zu Spielbeginn die SpVgg unter Druck zu setzen. Die Eschlkamer versuchten ihrerseits bei Kontern erfolgreich zu sein. Nach Zuspiel von Leitermann setzte sich Reimer im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und zog auf die kurze Torecke ab. Der Gästetorhüter sah äußerst unglücklich aus und klatschte den Ball in die kurze Torecke zum 0:1 ab. Danach verstärkte Geigant seine Angriffsbemühungen, konnte die Eschlkamer Defensivabteilung aber zu keinem Zeitpunkt gefährden. Vor der Halbzeit hatten Breu und Schönleber noch beste Einschussmöglichkeiten für die SpVgg.

Nach dem Pausentee versuchten die Geiganter ihr Glück erneut in der Vorwärtsbewegung um den Rückstand wett zu machen. Doch Eschlkam konnte nach einem schönen Angriff über die linke Seite auf 0:2 erhöhen. Nach Steilpass von Schamberger, flankte Stoiber auf den freistehenden Reimer, der aus 5m nur noch einköpfen musste. Die Gastgeber waren nach dem Führungsausbau deutlich aus dem Konzept. Mitte der zweiten Halbzeit war es erneut Reimer der eine von rechts getretene Flanke von Leitermann in Torjägermanier mit dem Kopf zum 0:3 abschloss. Bis zum Abpfiff spielte Eschlkam den nie gefährdeten Sieg über die Zeit, ohne eine zählbare Tormöglichkeit für den SV Geigant zuzulassen.

Nach dem äußerst wichtigen Auswärtssieg beim Mitfavoriten Geigant hat nun Eschlkam alle Trümpfe im Meisterschaftskampf in der Hand. Vor allem, weil die DJK Altenmarkt eine Niederlage gegen die Blaibacher Zweite einstecken musste. Wenn Eschlkam in den letzten noch zu absolvierenden Spielen keine personellen Probleme bekommt und die Leistung auf diesem Niveau hält, kann die SpVgg Eschlkam den Sekt für die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg kaltstellen.

03.04.2010

SpVgg Eschlkam II - SV Neubäu II       5:0 (3:0)

Aufstellung: Eckl Roland - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Stoiber Eduard - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Preisinger Thomas, Strebinger Alexander 

Ersatz: Reimer Andreas, Schönlerber Christian, Cardillo Atenasio

Tore: 1:0 Schamberger Heinrich, 2:0 Preisinger Thomas, 3:0 Preisinger Thomas, 4:0 Schönleber Christian, 5:0 Schamberger Heinrich

Bericht: Das erste Heimspiel nach der Winterpause musste die Eschlkamer Zweite ohne ein Vorbereitungsspiel bestritten zu haben gegen den SV Neubäu II absolvieren. Trainer Meidinger konnte personell aus dem Vollen schöpfen, da zurzeit keine Langzeitverletzten im Lager der SpVgg zu beklagen sind.

Die erste Torchance des Spiels ging auf das Konto der Gäste, die nach ca. 10 Minuten einen direkten Freistoß aus ca. 20m an die Querlatte setzten. Wenige Minuten später konnten die Gastgeber in Führung gehen. Schamberger schoss einen Freistoß aus ca. 18m in die Mauer, den Abpraller konnte er dann mit einer Direktabnahme ins lange Eck zum 1:0 abschließen. Auf 2:0 erhöhte Preisinger, nach Zuspiel von Breu, mit einem satten Schuss ins lange Toreck. Vor der Halbzeit konnte die SpVgg noch auf 3:0 erhöhen. Ein Pressschlag von Preisinger im Strafraum der Neubäuer senkte sich unhaltbar ins Gästetor.

Nach der Halbzeit brauchte die SpVgg ca. eine viertel Stunde um wieder zu ihrem Offensivspiel zu finden. Eschlkam erspielte sich zahlreiche Torchancen, agierte aber zu umständlich beim Torabschluss. Eher glücklich fiel das 4:0 durch einen Freistoß aus dem linken Mittelfeld. Schönleber schlug den Ball, als Flanke gedacht, in den Strafraum der Gäste. Der Ball fand aber seinen Weg ins Tor, ohne von einem anderen Spieler berührt zu werden. Kurz vor Schluss erhielt die SpVgg einen Strafstoß nach einem Foul an Reimer. Der Gästetorhüter parierte den Foulelfmeter von Schamberger. Der Schiedsrichter ließ jedoch den Strafstoß wiederholen, da zwei Gästespieler zu früh in den Strafraum eindrangen. Den zweiten Versuch verwandelte Schamberger zum 5:0 Endstand.

Die Reserve der Eschlkamer kann durchaus zufrieden mit ihrem Premierenspiel nach der langen Winterpause sein. Die Heimmannschaft konnte teilweise an die starke Form vor dem Winter anknüpfen. Es bedarf aber einer Leistungssteigerung, um beim Auswärtsspiel beim Mitfavoriten Geigant II zu bestehen. Die Abwehr zeigte einige Schwächen bei langen, hohen Bällen und im Mittelfeld konnte man noch viel Leerlauf beobachten. Doch läuferisch ist die Reserve in guter Form, da sich der Trainingsfleiß während der Vorbereitung bezahlt macht.

29.11.2009

DJK Altenmarkt - SpVgg Eschlkam II       0:1 (0:0)

Aufstellung: Pongratz Ludwig - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Stoiber Eduard, Huber Georg - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Schönleber Christian - Preisinger Thomas, Strebinger Alexander 

Ersatz: Reimer Andreas, Betz Josef, Cardillo Atenasio

Tore: 0:1 Feigl Stefan

Bericht: Die Reserve der SpVgg musste zum letzten Spiel vor der Winterpause beim Tabellenführer DJK Altenmarkt antreten. Um die Meisterschaft aus eigener Kraft schaffen zu können, musste ein Sieg über den Tabellenführer her. Man war gewarnt vor den starken Altenmarktern, da man ihm Heimspiel die Punkte abgeben musste.

Von der ersten Minute an dominierte Eschlkam die Partie und ließ die DJK nicht zu ihrem Spiel finden. In der ersten Halbzeit konnte sich Eschlkam ein deutliches Chancenübergewicht erspielen. Doch man konnte den Ball, teils durch Nachlässigkeit, teils wegen der schwierigen Platzverhältnisse, nicht im Tor unterbringen. Auch der gut aufgelegte Torhüter der DJK konnte einige gute Chancen der SpVgg parieren. So wechselte man torlos die Seiten.

Gleich nach der Halbzeit hat die DJK Altenmarkt ihre stärkste Phase und erspielte sich zwei gute Einschussmöglichkeiten, da die Eschlkamer nach der Halbzeit noch nicht richtig bei der Sache waren. Anschließend konnte die SpVgg an ihr starkes Spiel aus der ersten Halbzeit anschließen und beherrschte das Spiel aus der hervorragenden Abwehrreihe heraus. Nach ca. 70 Minuten setzte Preisinger mit einem öffnenden Pass Feigl ein, der freistehend den Ball am Torwart vorbei schob und das „Goldene Tor“ der Partie erzielte. Altenmarkt warf nochmal alles nach vorne, konnte aber die Abwehr der SpVgg nicht gefährden.

Die Reserve der SpVgg holte einen äußerst wichtigen Auswärtssieg und konnte die Tabellenführung, punktgleich mit der DJK Altenmarkt, übernehmen. Nun hat Eschlkam nach der langen Winterpause alle Trümpfe in der Hand, und kann aus eigener Kraft die Meisterschaft erringen. Sollten sich die Eschlkamer nach der Winterpause in einer ähnlich starken Form präsentieren, dürfte die Meisterschaft machbar sein.

22.11.2009

SpVgg Eschlkam II - SV Wilting II        3:0 (0:0)

Aufstellung: Schreiner Markus - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Stoiber Eduard, Leitermann Markus - Augustin Josef, Schamberger Heinrich, Breu Martin - Weber Andreas, Preisinger Thomas, Strebinger Alexander 

Ersatz: Reimer Andreas, Huber Georg, Cardillo Atenasio

Tore: 1:0 Augustin Josef, 2:0 Strebinger Alexander, 3:0 Schamberger Heinrich

Bericht: Das letzte Spiel vor heimischer Kulisse wollte die Reserve der SpVgg gegen den SV aus Wilting siegreich gestalten. Es galt die drei Punkte einzufahren, damit man im kommenden Spitzenspiel mit gestärkten Selbstvertrauen die Reise zum Tabellenführer DJK Altenmarkt antreten kann.

Die Eschlkamer Reserve spielte aus der gewohnt sicheren Abwehr nach vorne und drängte den Gast aus Wilting in die eigene Hälfte. Dem SV gelang in der ersten Spielhälfte keine nennenswerte Offensivaktion. Die Eschlkamer erspielten sich reihenweise Torchancen, agierte aber im Abschluss zu umständlich. Viele der Torchancen wurden vergeben, da sich die Stürmer vor dem Tor in Einzelaktionen verzettelten. So gelangen nur zwei Pfostentreffer durch Augustin und Strebinger.

Nach der torlosen ersten Hälfte wollte man endlich die vielen Torchancen in Tore ummünzen. Die Wiltinger wurden im „Powerplay“ ähnlichem Spielverlauf in die eigene Hälfte gedrängt. Die überforderte Wiltinger Abwehr konnte schließlich Preisinger im Strafraum nur noch durch ein Foul bremsen. Zum fälligen Strafstoß trat Augustin an, der aber am starken Wiltinger Schlussmann scheiterte. Schamberger setzte sofort nach, doch der Torwart konnte auch den Nachschuss parieren. Im dritten Anlauf netze Augustin schließlich den Ball zum 1:0 ein. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite, konnte Strebinger, nach Zuspiel von Leitermann, auf 2:0 erhöhen. Nach diesem Tor war das Spiel entschieden. Kurz vor Spielende konnte Schamberger den Endstand herstellen, nachdem er an der Strafraumgrenze drei Gegenspieler aussteigen ließ und zum 3:0 einschob.

Die Reserve konnte die erwarteten drei Punkte einfahren. Doch sollten die Eschlkamer Sturmreihen konsequenter in der Verwertung ihrer Torchancen sein. Beim Tabellenführer Altenmarkt wird sich die Eschlkamer Elf sicherlich nicht diese Anzahl von Tormöglichkeiten erspielen können. Um die Tabellenführung zu übernehmen, darf man sich in Altenmarkt keine Blöße geben und muss drei Punkte einfahren.

08.11.2009

SpVgg Eschlkam II - TSV Blaibach II        1:2 (1:1)

Aufstellung: Schreiner Markus - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Huber Georg - Augustin Josef - Schamberger Heinrich, Cardillo Atenasio- Leitermann Markus - Weber Andreas, Preisinger Thomas

Ersatz: Strebinger Alexander, Schönleber Christian, Reimer Andreas

Tore: 0:1, 1:1 Preisinger Thomas, 1:2

Bericht: Die SpVgg  Eschlkam II empfing zum ersten Rückrundenspiel die auswärtsstarke Reserve des TSV Blaibach in der Chambtal-Arena. Man kannte die Stärken der Blaibacher, da sich die SpVgg im Hinrundenspiel schwer tat und es eine Punkteteilung in Blaibach gab. Im Heimspiel wollte man alle drei Punkte holen um die Tabellenspitze zu verteidigen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein flottes Fußballspiel mit Vorteilen der heimischen SpVgg. In den ersten 30 Minuten kamen die Blaibacher zu keiner nennenswerten Torchance. Die SpVgg ihrerseits hatte einige gute Möglichkeiten die ungenutzt blieben. Aus dem Nichts entstand die Führung der Blaibacher. Nach einem langen Ball in den Strafraum konnten die Blaibacher durch ein Flugkopfballtor in Front gehen. Die Eschlkamer Reserve konnte jedoch sofort zurückschlagen und den Ausgleich erzielen. Weber setze Preisinger ein, der den Torwart umspielte und ins Tor einschob. Nach dem Ausgleich  konnte keine Mannschaft bis zur Pause etwas Zählbares erspielen.

Nach der Pause wollten die Eschlkamer die Partie für sich entscheiden und forcierten ihre Angriffsbemühungen, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dagegen konnten die Blaibacher mit einer Standardsituation in Führung gehen. Der Freistoß wurde leicht abgefälscht, so dass Torwart Schreiner den Ball nur noch abklatschen konnte. Der ungedeckte Stürmer der Blaibacher musste nur noch ins leere Tor einschieben. Eschlkam warf danach alles nach vorne, agierte aber vor dem Tor zu umständlich, um die Gästeabwehr zwingend in Gefahr bringen zu können. Schamberger hatte mit der letzten Aktion den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Gästekeeper, der den Schuss parieren konnte.

Eschlkam musste eine schmerzliche Niederlage im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen. Das Spiel hätten die Eschlkamer durchaus in der ersten Spielhälfte für sich entscheiden können, wenn die Tormöglichkeiten konsequenter genutzt worden wären. So gilt es, in den noch zwei verbleibenden Spielen vor der Winterpause, die volle Punkteausbeute zu holen, damit man im Meisterschaftskampf nicht den Anschluss verliert.

31.10.2009

SpVgg Eschlkam II - FC Zandt II        9:0 (5:0)

Aufstellung: Schreiner Markus - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Huber Georg - Stoiber Eduard - Schamberger Heinrich, Cardillo Atenasio- Augustin Josef - Reimer Andreas, Preisinger Thomas

Ersatz: Strebinger Alexander, Schönleber Christian, Leitermann Markus, Pongratz Ludwig

Tore: 1:0 Preisinger Thomas, 2:0 Preisinger Thomas, 3:0 Reimer Andreas, 4:0 Preisinger Thomas, 5:0 Cardillo Atenasio, 6:0 Schönleber Christian, 7:0 Strebinger Alexander, 8:0 Augustin Josef, 9:0 Schönleber Christian

Bericht: Zum letzten Punktspiel der Hinrunde erwartete die SpVgg II den punktlosen Tabellenletzten FC Zandt II. Alles andere als ein überzeugender Sieg wäre eine herbe Enttäuschung im Lager der Eschlkamer gewesen. Vor allem rechnete man sich noch eine Minimalchance auf die Herbstmeisterschaft aus, da die DJK Altenmarkt beim SV Geigant antreten musste.

Eschlkam zeigte von der ersten Minute an, wer Chef im Ring ist und spielte die Gäste aus Zandt an die Wand. Zandt konnte nur vereinzelt in die Spielhälfte der Eschlkamer Zweiten eindringen. Preisinger konnte gleich zu Beginn die beiden ersten Tore nach Vorarbeit von Augustin erzielen. Auf 3:0 erhöhte Reimer nach Zuspiel von Preisinger. Reimer revanchierte sich mit seiner Vorarbeit für Preisinger, der auf 4:0 erhöhte. Den Pausenstand markierte Cardillo nach Vorarbeit von Augustin. Mit diesem Spielstand konnte man Zufrieden die Seiten wechseln.

Auch nach der Halbzeit marschierte Eschlkam nach vorne um gegen den überforderten Gegner das ein oder andere Tor nachzulegen. Schönleber erhöhte, nach Zuspiel von Augustin, mit einem satten Schuss in die lange Ecke auf 6:0. Strebinger staubte anschließend zum 7:0 ab, nachdem der Schlussmann der Zandter eine Direktschuss von Schamberger mit einer tollen Reaktion klären konnte. Auf 8:0 erhöhte Augustin, nach Vorarbeit von Schamberger. Den Schlusspunkt der einseitigen Partie setzte Schönleber mit einem Kopfball, nach einer von Schamberger getretenen Ecke.

Alles in Allem konnte man mit dem Spiel und dem Ergebnis der Eschlkamer Zweiten zufrieden sein. Nur der gute Zandter Schlussmann verhinderte einen Sieg der SpVgg II im zweistelligen Bereich. Nach dem Altenmarkt punktlos blieb, konnte sich Eschlkam aufgrund des besseren Torverhältnisses die Herbstmeisterschaft sichern. Nun gilt es die Tabellenführung in den nächsten Spielen, gegen wesentlich stärkere Gegner zu verteidigen. Zum ersten Rückspiel erwartet der Herbstmeister am kommenden Sonntag den auswärtsstarken TSV Blaibach II. Sollte die SpVgg II ihre Siegesserie fortsetzten, könnte man sich als Tabellenführer festsetzen.

25.10.2009

DJK Rettenbach II - SpVgg Eschlkam II        1:5 (0:4)

Aufstellung: Schreiner Markus - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Feigl Stefan - Hutter Daniel - Schamberger Heinrich, Schamberger Florian - Augustin Josef - Cardillo Atenasio, Preisinger Thomas

Ersatz: Huber Georg, Schönleber Christian, Leitermann Markus

Tore: 0:1 Cardillo Atenasio, 0:2 Hutter Daniel, 0:3 Preisinger Thomas, 0:4 Augustin Josef, 1:4, 1:5 Schönleber Christian

Bericht: Beim letzten Auswärtsspiel der Hinrunde musste die SpVgg II bei der DJK in Rettenbach antreten. Nach dem Eschlkam am letzten Spieltag  den zweiten Tabellenplatz einnehmen konnte, musste ein „Dreier“ her, um den Tabellenplatz zu verteidigen.

Von der ersten Minute an, zeichnete sich die Feldüberlegenheit der Eschlkamer Reserve ab. Die Gastgeber mussten sich überwiegend auf Defensivaufgaben beschränken. Die Eschlkamer Führung erzielte Cardillo nachdem Preisinger von der Rettenbacher Grundline zurücklegte. Nur kurze Zeit später konnte Hutter auf 2:0 erhöhen,  der seinen Treffer selbst einleitete und nach einem Doppelpass unhaltbar einschob. Unmittelbar nach dem Anstoß der Rettenbacher, konnte Preisinger die noch nicht geordnete Gastgeberabwehr  überrumpeln und auf  3:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit markierte Augustin den Halbzeitstand, der nach einem Konter frei vor dem Torwart auftauchte und den Ball in die Maschen setzte.

Nach der Halbzeit fand die Eschlkamer Mannschaft, so wie an den Spieltagen der letzten Wochen, nicht zu ihrem Spiel zurück.  Durch Nachlässigkeiten im Defensivverhalten konnte Rettenbach auf 1:4 verkürzen. Nach vorne spielte Eschlkam unauffällig und zu kompliziert. Nach schönem Pass von Hutter konnte Schönleber mit einem herrlichen Schuss in die lange Torecke den Endstand markieren.

Unter dem Strich kann man mit der Leistung und vor Allem mit dem Ergebnis der Reserve zufrieden sein. Eschlkam sollte in den nächsten Spielen versuchen, die Leistungen in beiden Halbzeiten hochzuhalten,  um nach dem Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht Zandt, gegen die starken Gegner Blaibach und Altenmarkt die volle Leistung abrufen zu können.

18.10.2009

SpVgg Eschlkam II - SV Neukirchen/Rittsteig II        2:1 (2:1)

Aufstellung: Schreiner Markus - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Müller Martin, Feigl Stefan - Hutter Daniel - Schamberger Heinrich, Schamberger Florian - Leitermann Markus - Reimer Andreas, Weber Michael 

Ersatz: Cardillo Atenasio, Huber Georg, Strebinger Alexander

Tore: 0:1, 1:1 Schamberger Florian, 2:1 Schamberger Florian

Bericht: Zum Spitzenspiel der B-Klasse Gruppe 2 kam es in der Chambtal-Arena zwischen den Reservemannschaften der SpVgg Eschlkam und dem SV Neukirchen b. HL. Blut. Die Reserve der heimischen SpVgg belegte hinter dem SV Neukirchen den dritten Tabellenplatz. Mit einem Derbysieg könnte man in der Tabelle an den „Rosenkränzlern“ vorbeiziehen. Die SpVgg konnte Personell aus dem Vollen schöpfen und wollte keine Punkte dem SVN überlassen.

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel mit vielen Offensivaktionen. Nach einem schnellen Konter geriet die SpVgg früh in Rückstand, da die Abwehr der SpVgg Probleme hatte, die schnellen Stürmer des SV in den Griff zu bekommen. Nach einem Zuspiel von Feigl konnte Schamberger F. mit einem Flugkopfball vom Fünfmeterraum ausgleichen. Nach dem Ausgleich drückte Eschlkam auf den Führungstreffer, den Schamberger F. mit einem Kopfball nach Flanke von Schamberger H. erzielte. Der SV Neukirchen schwächte sich selbst nach einer berechtigten Gelb-Roten-Karte von Breu nach einer Spielzeit von ca. 35 Minuten. Mit der knappen Führung wechselte man die Seiten.

Nach der Halbzeit konnte die SpVgg gegen die zehn Neukirchner unverständlicher Weise nicht überzeugen. So geriet die Abwehr das ein oder andere Mal gehörig ins Schwimmen, da die SpVgg ihre Defensivaufgaben fast vollständig vernachlässigte und leichtsinnigerweise das Spiel dem SVN überließ. Außerdem sorgte der Schiedsrichter mit einigen fragwürdigen Entscheidungen für Brisanz und Hektik im Spiel. Tore waren in der zweiten Halbzeit Mangelware, so dass die SpVgg den knappen Derbysieg gegen die „Rosenkränzler“ über die Zeit bringen konnte.

Nach dem errungenen zweiten Tabellenplatz kann sich die Eschlkamer Zweite auf ihr gestecktes Ziel Aufstieg konzentrieren. So gilt es die noch vor der Winterpause ausstehenden Begegnungen siegreich zu gestalten. Vor allem könnte man im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem Sieg beim Tabellenführer DJK Altenmarkt punktemäßig zum Spitzenreiter aufschließen. Vorausgesetzt man kann bei den vorherigen Spielen gegen vermeintlich schwächere Gegner die volle Punktzahl einfahren.

27.09.2009

SpVgg Eschlkam II - SC Michelsneukirchen II        6:1 (2:0)

Aufstellung: Pongratz Ludwig - Stoiber Andreas, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Schönleber Christian -  Schamberger Heinrich, Pfeffer Mathias, Reimer Andreas - Leitermann Markus, Preisinger Thomas, Cardillo Atenasio

Ersatz: Wagerer Markus, Huber Georg, Strebinger Alexander

Tore: 1:0 Leitermann Markus, 2:0 Preisinger Thomas, 3:0 Schamberger Heinrich, 4:0 Preisinger Thomas, 5:0 Preisinger Thomas, 5:1, 6:1 Strebinger Alexander

Bericht: Die SpVgg Eschlkam II erwartete im dritten Heimspiel der Saison die Reserve des SC Michelsneukirchen, der den drittletzten Tabellenplatz einnahm. Alles andere als drei Punkte aus diesem Spiel zu holen wäre eine herbe Enttäuschung im Lager der SpVgg Eschlkam gewesen. Zudem konnte die SpVgg personell aus dem Vollen schöpfen.

Die Eschlkamer bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen und konnte sich auf ihre Offensivbemühungen konzentrieren. Anfangs konnte man aus dem spielerischen Übergewicht nichts Zählbares erarbeiten, da der SC Michelsneukirchen sehr defensiv stand. Das 1:0 erzielte Leitermann, der nach einer Einzelaktion von Preisinger nur noch abstauben musste. Auf 2:0 erhöhte Preisinger der sich nach einem langen Pass von Pfeffer gegen seinen  Gegenspieler durchsetzten konnte und dem Torwart keine Chance ließ.

Nach der Halbzeit marschierte Eschlkam weiter nach vorne. Preisinger setzte Schamberger bei einem Konter mit einem Steilpass ein, so dass Schamberger alleine vor dem Torwart auftauchte und das 3:0 erzielte. Kurz darauf erhöhte Preisinger durch einen schönen Lupfer,  bei dem er dem Gästetorwart keine Chance ließ.  Das 5:0 entstand ebenfalls durch eine Einzelaktion. Schönleber marschierte durchs gesamte Mittelfeld, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Doch Preisinger stand goldrichtig und konnte zum 5:0 einschieben. Der SC Michelsneukirchen konnte zwischenzeitlich auf 5:1 verkürzen. Torwart Pongratz konnte den vom Schiedsrichter gegebenen Strafstoß parieren, war aber beim Nachschuss machtlos. Kurze Zeit später konnte Strebinger den alten Spielstand wiederherstellen. Strebinger wurde von Preisinger durch einen Querpass im Strafraum freigespielt, der dann nur noch zum 6:1 einschieben musste.

Eschlkam hat durch den ersten Heimsieg der Saison den dritten Tabellenplatz gefestigt. In drei Wochen erwartet die SpVgg im nächsten Heimspiel den Tabellenzweiten SV Neukirchen b.Hl.Blut. Nur durch einen Sieg im Nachbarderby kann die SpVgg den SV Neukirchen überflügeln und in das Rennen um die Aufstiegsplätze eingreifen.

20.09.2009

TV Waldmünchen II - SpVgg Eschlkam II      2:4 (0:1)

Aufstellung: Schreiner Markus - Schönleber Christian, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Huber Georg - Leitermann Markus, Augustin Josef, Schamberger Heinrich, Cardillo Atenasio - Weber Michael, Reimer Andreas

Ersatz: Wagerer Markus, Wanninger Andreas, Schwarz MIchael 

Tore: 0:1 Weber Michael, 0:2 Augustin Josef, 0:3 Schamberger Heinrich, 0:4 Augustin Josef, 1:4, 2:4

Bericht: Die zweite Mannschaft musste beim Tabellennachbarn TV Waldmünchen II antreten. Die zweite Mannschaft der Waldmünchner hat bisher ihre zwei Heimspiele gewonnen und man erwartete mit den Trenckstädtern einen starken Gegner.

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, bei der sich keine der Mannschaften Torchancen erspielen konnten. Die Eschlkamer Zweite bekam dann Spiel überwiegend in den Griff und konnte sich ein leichtes Übergewicht erspielen. Die erste nennenswerte Torgelegenheit konnte Reimer A.  verzeichnen,  der nach einem gelungenen Spielzug aus der eigenen Hälfte nur die Latte traf. Kurz Zeit später konnte Eschlkam den Führungstreffer nach einem Konter erzielen.  Schamberger H. legte im Strafraum quer auf den freistehenden Weber M., der nur noch einschieben mußte. Mit diesem Spielstand wechselte man die Seiten.

Nach der Halbzeit nahm Eschlkam sofort wieder das Heft in die Hand. Augustin konnte mit einem satten Schuss aus 16 Metern auf 2:0 erhöhen. Die Waldmünchner hatten sich von diesem Tor noch nicht erholt, konnte Schamberger H. auf 3:0 erhöhen, der durch einen Steilpass von Reimer frei vor dem Torwart auftauchte. Das 4:0 erzielte Augustin, nachdem die Abwehr der Waldmünchner den Ball im Strafraum zweimal  nicht klären konnte. Nach diesem Spielstand war sich Eschlkam zu sicher und vernachlässigte ihre Defensivaufgaben. Die Waldmünchner konnten innerhalb kurzer Zeit auf 2:4 verkürzen und versuchten  noch das  Spiel noch zu kippen. Doch die Eschlkamer ließen sich die Auswärtspunkt nicht mehr nehmen und konnte den Spielstand über die Zeit retten.

Durch den Auswärtssieg konnte Eschlkam den dritten Tabellenplatz einnehmen. Sollte Eschlkam die nächsten Spiele siegreich gestalten können, könnte man diesen Tabellenplatz festigen.  Man konnte feststellen, dass bei disziplinierter Spielweise die zweite Mannschaft ihre stärkste Phase hatte. Es sollte zumindest eine „kleine“ Siegesserie folgen, um den Aufstieg nicht ganz aus den Augen zu verlieren.

13.09.2009

SpVgg Eschlkam II - SV Geigant II        1:1 (0:0)

Aufstellung: Schreiner Markus - Huber Georg, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Stoiber Andreas - Leitermann Markus, Schamberger Heinrich, Schönleber Christian, Cardillo Atenasio - Reimer Andreas, Weber Michael

Ersatz: Wagerer Markus, Schwarz Michael, Pongratz Ludwig

Tore: 1:0 Schwarz Michael, 1:1

Bericht: Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison wollte die zweite Mannschaft der SpVgg  ihr Spiel siegreich gegen den  noch ungeschlagenen SV Geigant gestalten. Hatte man doch die Punkte im ersten Heimspiel der  DJK Altenmarkt überlassen müssen. 

Der SV Geigant war von der ersten Minute an präsent und zeigte von Anfang an, dass man nicht ohne Punkte die Heimreise antreten wollte. Die junge und laufstarke Mannschaft der Geiganter riss die Spielanteile sofort an sich und lies die Eschlkamer Mannschaft nicht zur Entfaltung kommen. Die Eschlkamer mussten sich größtenteils auf Defensivaktionen beschränken. In der ersten Halbzeit konnten sich beide Mannschaften keine hundertprozentigen Chancen erspielen. Eschlkam konnte einen Pfostentreffer durch Schamberger H. nach einem Distanzschuss aus 18 Metern verzeichnen. So wechselte man torlos die Seiten.

Nach der Halbzeit zeichnete sich dasselbe Spiel wie in der ersten Halbzeit ab. Die Geiganter Mannschaft war läuferisch deutlich stärker und konnte ihr laufstarkes Spiel bis zum Ende durchhalten. Nach ca. 60 Minuten wurde Reimer im Strafraum freistehend  angespielt und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schwarz gewohnt sicher. Nach dem Führungstreffer der Eschlkamer forcierte der SV Geigant seine Angriffsbemühungen. Ein langer Ball von links, der vermutlich als Flanke gedacht war, senkte sich unhaltbar für Torwart Schreiner in die lange Torecke. Nach dem glücklichen Ausgleich für Geigant konnten beide Mannschaften bis zum Schlußpfiff, der für fast alle ein wenig zu früh ertönte, keine nennenswerten Chancen verzeichnen.

Dem Spielverlauf zur Folge muss man mit einem Punkt aus dieser Begegnung zufrieden sein. Doch hat sich wieder gezeigt, dass Fußball ein Laufspiel ist und dass die Eschlkamer Reserve gegen laufstarke Gegner schlecht aussieht. Beim Rennen um die Aufstiegsplätze hat Eschlkam einen deutlichen Dämpfer hinnehmen  müssen.

06.09.2009

SV Neubäu II - SpVgg Eschlkam II      1:4 (0:1)

Aufstellung: Pongratz Ludwig - Schönleber Christian, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Huber Georg - Leitermann Markus, Augustin Josef, Schamberger Heinrich, Cardillo Atenasio - Schwarz Michael, Strebinger Alexander

Ersatz: Wagerer Markus, Wanninger Andreas

Tore: 0:1 Strebinger Alexander, 0:2 Schwarz Michael, 1:2, 1:3 Schwarz Michael, 1:4 Schönleber Christian

Bericht: Die SpVgg Eschlkam II gastierte beim SV Neubäu II. Viel vorgenommen hatte sich die Eschlkamer Zweite, da die Neubäuer noch ohne Sieg waren und sich im Tabellenkeller  befanden. Man wollte mit einem klaren Sieg beim SV Neubäu den Anschluss an das vordere Tabellendrittel erreichen.

Die SpVGG marschierte von der ersten Minute an nach vorne und drängte den SV in die eigene Hälfte. Gleich die erste gelungene Offensivaktion führte zum Führungstreffer der Eschlkamer Zweiten. Strebinger Alexander konnte am Strafraum seinen Verfolger abschütteln und ließ mit einem satten Flachschuss in die kurze Torecke dem Schlussmann keine Chance. Nach dem Führungstreffer rollte eine Angriffswelle nach der  Anderen auf das Tor der Neubäuer. Doch schlechte Chancenverwertung und auch teils Unvermögen verhinderten eine deutlichere Führung bis zum Seitenwechsel. Torwart Pongratz erlebte eine ruhige Halbzeit, da die Hausherren keine zählbare Torchance zu Stande bringen konnten.

Nach der Halbzeit konnte die SpVgg mit der ersten Aktion auf 2:0 erhöhen. Einen langen Freistoß in den Strafraum konnte die Gastgeberabwehr nicht klären. Dies nutze Schwarz Michael zum 2:0. Danach besannen sich die Neubäuer und starteten einige Angriffsversuche. Aus einem dieser Angriffsversuche entstand der Anschlusstreffer für den SV, bei dem die Hintermannschaft nicht gut aussah. Ein satter Schuss schlug unhaltbar für Torhüter Pongratz oben im langen Toreck ein. Doch Eschlkam erhöhte kurz darauf auf 3:1. Nach schönem Zuspiel von Wagerer Markus, konnte wiederum Schwarz Michael den Schlußmann des SV mit einem Lupfer aus kurzer Distanz überwinden. Den Endstand markierte Schönleber Christian mit einem sehenswerten Freistoß über die Freistoßmauer. Der SV konnte lediglich noch einen Pfostentreffer verbuchen.

Alles in Allem kann man mit Ergebnis und Leistung der Eschlkamer Zweiten zufrieden sein, da Eschlkam die letzten 30 Minuten mit zehn Mann bestritt, weil Strebinger Alexander verletzt ausscheiden musste. Doch muss man sich doch um einiges Steigern, um die Tabellenspitze anzugreifen und das gesteckte Ziel Aufstieg nicht aus den Augen zu verlieren.

21.08.2009

SV Wilting II - SpVgg Eschlkam II      0:2 (0:0)

Aufstellung: Schreiner Markus - Schönleber Christian, Lindner Thomas, Feigl Stefan, Huber Georg - Leitermann Markus, Augustin Josef, Schamberger Florian, Strebinger Alexander - Reimer Andreas, Preisinger Thomas

Ersatz: Wagerer Markus, Schwarz Michael

Tore: 0:1 Preisinger Thomas, 0:2 Preisinger Thomas

16.08.2009

SpVgg Eschlkam II - DJK Altenmarkt      1:2 (0:1)

Aufstellung: Schreiner Markus - Schwarz Michael - Huber Georg, Lindner Thomas - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Wanninger Andreas, Breu Martin - Reimer Andreas, Strebinger Alexander

Ersatz: Wagerer Markus

Tore: 0:1, 1:1 Schamberger Heinrich, 1:2

02.08.2009

TSV Blaibach II - SpVgg Eschlkam II      1:1 (0:0)

Aufstellung: Schreiner Markus - Pongratz Daniel - Stoiber Eduard, Lindner Thomas - Leitermann Markus, Feigl Stefan, Schamberger Heinrich, Stoiber Andreas, Cardillo Atenasio - Reimer Andreas, Breu Martin

Ersatz: Huber Georg, Betz Josef, Strebinger Alexander

Tore: 1:0, 1:1 Strebinger Alexander (80. Minute)

Bericht: In einer guten B-Klassenpartie, trennte man sich von einem der schärfsten Kokurrenten unentschieden. Aufgrund der zweiten Hälfte wäre durchaus ein Sieg verdient gewesen. Im ersten Spielabschnitt spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, beide Mannschaften standen sicher in der Defensive und wollten keine unnötigen Risiken eingehen. So kam es auch zu keiner nennenswerten Torchance auf beiden Seiten.

In der Pause wechselte Eschlkam dann dreimal aus. Dadurch gab es gleich nach dem Wiederanpfiff eine Unachtsamkeit, die zur Führung für die Gastgeber führte. Danach spielte aber nur noch Eschlkam und man erspielte sich zahlreiche gute Torchancen, so scheiterte alleine Daniel Pongratz dreimal per Kopf und Martin Breu traf nur die Latte. In der 80. Spielminute schaffte man dennoch den, mehr als verdienten, Ausgleich. Einen Traumpass von Stefan Feigl schob Alexander Strebinger abgeklärt ins Tor. Jetzt wollten die Gäste auch noch den Sieg, für den es jedoch nicht mehr ganz reichte.

Fazit: Alles in allem, kann man mit einem Punkt in Blaibach zufrieden sein, denn der TSV wird höchstwahrscheinlich einer der schärfsten Konkurrenten um die Meisterschaft sein. Nach dem spielfreien nächstem Wochenende trifft man erst wieder am 16.08. auf die DJK Altenmarkt, einen weiteren harten Gegner. Hier ist aber ein Sieg Pflicht.